St. Bartholomäus in Wesselburen

Fährt man südlich der Eider durch das platte Dith­mar­scher Land, so sieht man St. Bartho­lo­mäus in Wessel­bu­ren schon aus großer Entfer­nung. Wobei nicht ersicht­lich ist, ob es sich bei dem Gebäude mit dem großen roten Dach, auf dem ein Dach­rei­ter mit Zwie­bel­spitze thront, um eine Kirche oder ein Schloss handelt. So sind wir denn nach …

Skulptur „Dyret“

In Sønder­borg entsteht im frühe­ren Indus­trie­ha­fen zwischen den beiden Brücken über den Alssund ein neues, moder­nes Stadt­quar­tier. Den Master­plan für die Umge­stal­tung lieferte Frank Gehry. Am östli­chen Kai ist 2017 als wesent­li­cher Bestand­teil dieses Plans das Multi­kul­tur­haus entstan­den, entwor­fen vom däni­schen Archi­tek­tur­büro Aart archi­tects. Ein altes Lager­haus wurde in den Neubau inte­griert. Auf der Terrasse …

Jan-Palach-Denkmal in Prag

Ein klei­ner Beitrag zu Frau Tona­ris Rost-Parade. Dies­mal aus Prag und mit mehr Tief­gang als üblich. Die beiden mehr als fünf Meter hohen Skulp­tu­ren mit den jeweils 49 Spit­zen sind ein Denk­mal für Jan Palach, den Studen­ten der nahe­ge­le­ge­nen Prager Philo­so­phi­schen Fakul­tät, der sich 1969 aus Protest gegen die Nieder­schla­gung des Prager Früh­lings und gegen …

Umspannwerk Sellerstraße

Es gibt viele alte Umspann­werke in Berlin, oft sind es sehr schöne Bauten aus Ziegel­stein. Fast alle dieser Kathe­dra­len der Elek­tri­zi­tät aus den 30er Jahren des vori­gen Jahr­hun­derts sind Entwürfe von Hans Hein­rich Müller, dem Haus­ar­chi­tekt der BEWAG. Aber es werden auch neue Gebäude für die Elek­tri­zi­täts­ver­sor­gung entwor­fen und gebaut, manche davon sind wahre Perlen …

Spandauer-See-Brücke

Spandauer-See-Brücke

Die Span­dauer-See-Brücke verbin­det Haken­felde auf der west­li­chen Seite (Hugo-Cassi­­rer-Straße) mit Hasel­horst (Rhen­a­nia-Straße) auf der östli­chen Seite. Sie wurde 1995 – 1997 nach Plänen des Archi­tek­ten Walter A. Noebel gebaut, um zusam­men mit der Wasser­stadt­brü­cke das geplante Neubau­ge­biet Wasser­stadt Ober­ha­vel zu erschlie­ßen. Bis heute sind jedoch nur Teile davon reali­siert und direkt hinter der weit­ge­hend unge­nutz­ten die Span­dauer …

Stadion Lichterfelde

Schon beim Vorbei­fah­ren fällt das Stadion Lich­ter­felde durch seinen runden Trep­pen­turm auf, der in der Mitte der geschwun­ge­nen Flügel­bau­ten steht. Seine dunkel­ro­ten Ziegel kontras­tie­ren stark mit den weißen Putz­flä­chen der Flügel­bau­ten, ganz ähnlich, wie man es auch bei Erwin Gutkinds Bauten findet. Den äuße­ren Enden der beiden Flügel ist jeweils ein Torge­bäude vorge­la­gert. Der östli­che …

Maria Regina Martyrum

Maria Regina Martyrum

Mit strah­lend weißer Fassade erhebt sich der recht­eckige Baukör­per der Gedenk­kir­che Maria Regina Martyrum über einem weit­läu­fi­gen Hof, der von dunk­len Mauern einge­fasst ist. Gebaut wurde die Kirche 1960 bis 1963 als „Gedächt­nis­kir­che der deut­schen Katho­li­ken zu Ehren der Blut­zeu­gen für Glau­­bens- und Gewis­sens­frei­heit in den Jahren 1933 – 1945“. Den Entwurf für die Gedenk­kir­che liefer­ten der …