Dachterrasse des Sanatoriums Perła Bałtyku

Recht zentral an der langen Prome­nade in Koło­brzeg (Kolberg) und nur rund hundert Meter von Strand entfernt steht das Sana­to­rium »Perła Bałtyku« (Perle der Ostsee). Es wurde 1980 unter dem Namen »Komba­tant« (Vete­ran) als Kurhaus gebaut und diente ursprüng­lich der Erho­lung der Kriegs­ve­te­ra­nen. 2012 wurde der Plat­ten­bau grund­re­no­viert, erhielt eine komplett neue Fassade und seinen …

Der Finowkanal

Der Finow­ka­nal verläuft größ­ten­teils südlich des Oder-Havel-Kanals (Karte bei Open­Street­Map) Bereits 1620 wurde der Finow­ka­nal als künst­li­che Wasser­straße zwischen Havel und Oder in Betrieb genom­men, so dass Berlin eine Verbin­dung auf dem Wasser­weg mit der Ostsee erhielt. Er ist heute die älteste noch schiff­bare künst­li­che Wasser­straße Deutsch­lands und seit Juni 2016 wieder in seiner gesam­ten …

Leben unter dem Konus

La vita a cono – so lautet das Motto in den Trulli des Archi­tek­ten.

Alpenrosenhof

Der Bren­ner ist, so scheint es mir,  ein Pass, den man kaum als solchen wahr­nimmt, selbst wenn man nicht die Bren­ner­au­to­bahn nimmt, sondern die alte Bren­ner­straße fährt. Zum Ausgleich gibt es auf dem Weg nach Italien gleich nach der Über­que­rung des Bren­ners einen „rich­ti­gen” Pass. In Vipiteno/​​Sterzing hat man neben der Auto­bahn drei Möglich­kei­ten weiter …

Nicht einsteigen

Dass man in einen fahren­den Zug nicht einstei­gen kann, weiß eigent­lich schon jedes Kind. Dass man das aber im fahren­den Zug selbst dem verwun­der­ten Passa­gier auch noch mittei­len muss, scheint mir etwas über­trie­ben. Aller­dings war es wirk­lich ange­ra­ten, nicht in diesen übel­rie­chen­den, über­heiz­ten und unglaub­lich lärmen­den Wagen einzu­stei­gen, den die Bahn von Mainz nach Frank­furt …

Hotel Lindenhof am Wurlsee

Ein Hotel an einem klei­nen See im Herzen der grünen Ucker­mark, gerade mal andert­halb Stun­den mit dem Auto von Berlin entfernt, schien sich gut für ein verlän­ger­tes Wochen­ende zu eignen. Die Home­page des Hotels zeigt viel­ver­spre­chende Bilder, und es gab ein güns­ti­ges Gutschein­an­ge­bot für drei Nächte zu zweit. Also nichts wie gebucht, Termin fest gemacht und …

Reisen nach Polen

Reisen nach Polen – immer empfoh­len” und „Visi­tez la Polo­gne” stand früher auf den Werbe­ban­nern an den Auto­bahn­brü­cken über die Tran­sit­stre­cke. Als die Polen dann massen­haft Soli­dar­­ność-bewegt waren, wurde diese Werbung flugs entfernt. Aber das ist lange her und heute kann man sehr viel unge­hin­der­ter und einfa­cher nach Polen fahren. Gleich­wohl ist Polen kein typi­sches …

Abenteuer in Lummerland

Die Deut­sche Bahn ist, wie ich schon öfter beschrie­ben habe, immer für eine Über­ra­schung gut. So bin ich heute unter­wegs von Mönchen­glad­bach nach Berlin – mit Umstei­gen in Wupper­tal in den ICE 657 – der letze ICE vor der Nacht­pause. Schon in Mönchen­glad­bach, der Stadt mit den zwei Haupt­bahn­hö­fen, kommt der Regio­nal­ex­press 5 Minu­ten (ange­sagt) …

Fichtenhof in Gfrill

Der Land­gast­hof liegt im Natio­nal­park Trud­ner Horn in dem klei­nen Gebirgs­ort Gfrill. Um dort­hin zu kommen, verlässt man die Bren­ner­au­to­bahn A22 oder die Staats­straße 12 Bren­­nero-Abetone beim Ort Salurn, der unge­fähr auf halbem Wege zwischen Bozen und Trient liegt. Von dort windet sich die Straße den Berg hoch, nach rund 12 km endet sie in Gfrill …