Tankstelle Westfehling

Westfehling ist die günstige freie Tankstelle auf der Quitzowstraße am Rande von Moabit, bei der der Sprit immer mindestens einen Cent weniger kostet als anderswo. Außerdem kann man hier sein Auto waschen lassen. Das ganze ist ein bisschen angeranzt, aber man kann ja nicht alles haben, billig und piekfein geht eben nicht. Seit kurzem ist …

Friseur Mittmann in Berlin

Geschlossen. Seit vielen Jahren mein Frisör im Kiez. Sehr berlinisch, trotzdem (oder gerade deswegen) freundlich. Für Stammkunden gibt’s die Bonuskarte, auf die man nach 10 mal Haareschneiden beim 11. Mal 10 € Nachlass bekommt. Hier kann man sich auch schon früh morgens die Haare schneiden lassen, denn Herr Mittmann ist oft schon sehr früh im …

Tucholsky Apotheke

Geschlossen. Ein freundlicher Apotheker verkauft das, was man in Apotheken halt so bekommt und ein klein wenig mehr, wie z.B. Teekampagnentee. Alles mit Kiezcharakter und alter Apothekeneinrichtung. Hier gibt es auch immer alle aktuellen Hinweise auf kulturelle Veranstaltungen (Konzerte, Theater, …), die im Kiez stattfinden. Tucholsky Apotheke Perleberger Straße 39, 10559 Berlin

Ristorante Chiaia

Geschlossen. Das Essen ist in der Regel sehr lecker. Neben der Standardkarte gibt es eine immer wieder wechselnde Zusatzkarte mit Angeboten der Saison. Hier esse ich am liebsten Pasta oder Pizza, die hier mit dünnem Boden (croccante) kommt. Die Bedienung ist sehr freundlich und schnell. Und an warmen Sommerabenden lässt es sich sehr gut draußen …

Restaurant Casa Portuguesa

Restaurant Casa Portuguesa Helmholtzstr. 15, 10587 Berlin +49 30 3935506 Der Name sagt es schon: hier isst man portugiesisch. Das bedeutet vor allem ein großes Angebot an Fisch und Meeresfrüchten, aber auch für diejenigen, die keinen Fisch mögen (so wie ich), gibt es leckere Kaninchen- und Huhngerichte. Dazu kommen immer die sehr guten fritierten Kartoffeln.

T-Com stellt Berlin mit hässlichen Kästen zu

Der technische Fortschritt in Form von VDSL hat auch seine — durchaus vermeidbaren — Kehrseiten: die hässlichen, riesigen Verteilerkästen mit den DSLAMs, die T-Com offensichtlich problem- und kostenlos in allen großen deutschen Städten aufstellen darf, so auch in unserer Stadt. Seit Anfang 2006 ist die Deutsche Telekom in Berlin dabei, diese Kästen zur Versorgung mit …

Harburger Fährhaus

Diese Kneipe am Rande des Harburger Hafens in der Nähe der alten Schleuse ist schon fast eine Kultstätte. Hierhin verirrt man sich nicht, hier kommt man auch nicht einfach mal so vorbei, nein, hier geht man ganz gezielt hin. Das Flair und die Stimmung an diesem Ort sind einfach besonders und lassen sich nicht beschreiben, …

Neumann’s

Das Neumann’s ist als Nachfolger des Kastells schon fast eine altberliner Traditionskneipe im Kiez. Sie liegt schräg gegenüber der Strafvollzugsanstalt, die Moabit über Berlins Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Der langgezogene Gastraum ist geschmückt mit alten Emailreklameschildern. Hier kommt man gerne hin, um ein frisch gezapftes Bier zu trinken, es gibt sieben Biere vom Faß. …

Lal Haweli

Ein indisches Restaurant auf der Gotzkowsky-Straße, der Moabiter »Inder-Meile«. Es ist vielleicht etwas düster eingerichtet, das Essen ist aber nach meinem Geschmack nicht das schlechteste hier. Ich habe es leider mehrfach erlebt, dass der Service zu wünschen übrig ließ. Die Bedienungen kamen mir unaufmerksam bis arrogant vor und schienen den Eindruck erwecken zu wollten, dass …

The Lír

Das Lír ist eine urgemütliche irische Kneipe mit Guinness und Kilkenny, aber auch Königs Pilsener. Sie liegt im Souterrain eines der wenigen noch verbliebenen Häuser des alten Hansaviertels, die hier mit dem Rücken zur S-Bahn stehen. Also eigentlich fast noch Moabit, ebenso wie die Konditorei Buchwald. Im Winter kann man sehr schön am Kamin sitzen, …