T-Com stellt Berlin mit hässlichen Kästen zu

Der technische Fortschritt in Form von VDSL hat auch seine — durchaus vermeidbaren — Kehrseiten: die hässlichen, riesigen Verteilerkästen mit den DSLAMs, die T-Com offensichtlich problem- und kostenlos in allen großen deutschen Städten aufstellen darf, so auch in unserer Stadt. Seit Anfang 2006 ist die Deutsche Telekom in Berlin dabei, diese Kästen zur Versorgung mit …

Harburger Fährhaus

Diese Kneipe am Rande des Harburger Hafens in der Nähe der alten Schleuse ist schon fast eine Kultstätte. Hierhin verirrt man sich nicht, hier kommt man auch nicht einfach mal so vorbei, nein, hier geht man ganz gezielt hin. Das Flair und die Stimmung an diesem Ort sind einfach besonders und lassen sich nicht beschreiben, …

Neumann’s

Das Neumann’s ist als Nachfolger des Kastells schon fast eine altberliner Traditionskneipe im Kiez. Sie liegt schräg gegenüber der Strafvollzugsanstalt, die Moabit über Berlins Grenzen hinaus bekannt gemacht hat. Der langgezogene Gastraum ist geschmückt mit alten Emailreklameschildern. Hier kommt man gerne hin, um ein frisch gezapftes Bier zu trinken, es gibt sieben Biere vom Faß. …

Lal Haweli

Ein indisches Restaurant auf der Gotzkowsky-Straße, der Moabiter »Inder-Meile«. Es ist vielleicht etwas düster eingerichtet, das Essen ist aber nach meinem Geschmack nicht das schlechteste hier. Ich habe es leider mehrfach erlebt, dass der Service zu wünschen übrig ließ. Die Bedienungen kamen mir unaufmerksam bis arrogant vor und schienen den Eindruck erwecken zu wollten, dass …

The Lír

Das Lír ist eine urgemütliche irische Kneipe mit Guinness und Kilkenny, aber auch Königs Pilsener. Sie liegt im Souterrain eines der wenigen noch verbliebenen Häuser des alten Hansaviertels, die hier mit dem Rücken zur S-Bahn stehen. Also eigentlich fast noch Moabit, ebenso wie die Konditorei Buchwald. Im Winter kann man sehr schön am Kamin sitzen, …

Restaurant Kamala

Kamala Oranienburger Str. 69, 10117 Berlin +49 30 2832797 Hier isst man hervorragend thailändisch, es ist sicher nicht so trendig, wie viele andere Szeneläden in dieser Gegend, man sitzt ein wenig im Keller, aber die Qualität stimmt. Ein Muss für alle Freunde thailändischen Essens.

Centro Italia

Centro Italia Sophie-Charlotten-Str. 9-10, 14059 Berlin +49 30 3021728 www.centro-italia.de Das Centro Italia bietet ein großes Angebot italienischer Lebensmittel und Weine zu einem angemessenen Preis – nicht billig, aber oft günstiger als die Salumerie in der Stadt. Hier findet man so ziemlich alles, was man aus dem Italienurlaub kennt, natürlich gibt es Nudeln und Öl, …

Wir sind für das Großbritannien-gegründete Durcheinander sehr traurig …

Ich nicht. Ich find’s lustig, was mir die British Airlines so per E-Mail mitteilen: Sehr Geehrter Herr ****, Letzter Freitag emailed wir Sie ein Angebot, das Sie einlädt, nach Nordamerika von London Heathrow zu fliegen. Leider war dieses email bestimmt, für unsere Großbritannien-gegründeten Mitglieder aber wurde Ihnen versehentlich außerdem geschickt. Wir sind für das Durcheinander …

Lustige Disclaimer …

Aus dem Disclaimer eines großen deutschen Transportunternehmens: Diese E-Mail könnte vertrauliche und/oder rechtlich geschützte Informationen enthalten. Wenn Sie nicht der richtige Adressat sind oder diese E-Mail irrtümlich erhalten haben, informieren Sie bitte sofort den Absender und vernichten Sie diese Mail. Das unerlaubte Kopieren sowie die unbefugte Weitergabe dieser Mail sind nicht gestattet. Ich finde diese …

Clipper – Deutsches Jugendwerk zur See e.V.

Clipper DJS e.V. hat sich der Förderung des Segelns auf Großseglern verschrieben und macht das vor allem für Jugendliche. Aber selbstverständlich dürfen auch die Älteren mit … Der Verein hat vier Großsegler, davon sind drei Holzschiffe: Seute Deern, Albatros und das älteste, Amphitrite, die mehr als 110 Jahre alt ist. Das Fahrtgebiet ist vor allem …