Bemuschelte Fahrräder

Letztes Wochenende war offensichtlich ein großes Reinemachen der Spree angesagt, und es wurde Müll aus den Berliner Wasserläufen gefischt. Jedenfalls berichtete die Berliner Abendschau, dieses großartige Fernsehprogramm, das dieser Tage seinen 60. Geburtstag feiert und dessen Beiträge schon bei der Erstausstrahlung den Eindruck machen, sie wären gleich fürs Archiv produziert. Jedenfalls standen nach dem Wochenende …

Bloggerhürdenlauf

Mit einer gewissen Trägheit folge ich Frau Lakritzes Anregung und beteilige mich am Bloggerhürdenlauf, den sich Herr Zeilensturm ausgedacht hat. Ein Weg, abseits der ausgetretenen Wege neue Blogs zu finden und zu lesen (Anleitung unten). Und es wurde wahrlich ein Hürdenlauf mit Einbahnstraßen, Irr- und Umwegen. Ich startete beim letzten Blog, das Lakritze besucht hatte: …

Turmfalke in Moabit

Die Turmfalken hausen inzwischen wohl nicht mehr in der

Spandauer-See-Brücke

Spandauer-See-Brücke

Die Spandauer-See-Brücke verbindet Hakenfelde auf der westlichen Seite (Hugo-Cassirer-Straße) mit Haselhorst (Rhenania-Straße) auf der östlichen Seite. Sie wurde 1995-1997 nach Plänen des Architekten Walter A. Noebel gebaut, um zusammen mit der Wasserstadtbrücke das geplante Neubaugebiet Wasserstadt Oberhavel zu erschließen. Bis heute sind jedoch nur Teile davon realisiert und direkt hinter der weitgehend ungenutzten die Spandauer …

Stadion Lichterfelde

Schon beim Vorbeifahren fällt das Stadion Lichterfelde durch seinen runden Treppenturm auf, der in der Mitte der geschwungenen Flügelbauten steht. Seine dunkelroten Ziegel kontrastieren stark mit den weißen Putzflächen der Flügelbauten, ganz ähnlich, wie man es auch bei Erwin Gutkinds Bauten findet. Den äußeren Enden der beiden Flügel ist jeweils ein Torgebäude vorgelagert. Der östliche …

Maria Regina Martyrum

Maria Regina Martyrum

Mit strahlend weißer Fassade erhebt sich der rechteckige Baukörper der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum über einem weitläufigen Hof, der von dunklen Mauern eingefasst ist. Gebaut wurde die Kirche 1960 bis 1963 als „Gedächtniskirche der deutschen Katholiken zu Ehren der Blutzeugen für Glaubens- und Gewissensfreiheit in den Jahren 1933–1945“. Den Entwurf für die Gedenkkirche lieferten der …

Bülow-Platz 1897

Am Rande des Kinderspielplatzes an der Ecke Rathenower Straße/Seydlitzstraße liegt ein raosagrauer Findling mit der Aufschrift „Bülow-Platz 1897“. Auf diesen Stein aufmerksam gemacht hat mich Albrecht Selge, als er mich über Twitter fragte, ob ich etwas über diesen Stein wisse. Und nein, ich wusste nichts, musste mich kundig machen. Sich kundig machen geht heute am …