Der Teepott in Warnemünde

Eigentlich wollte ich noch keinen Beitrag zum Teepott in Warnemünde schreiben, weil ich keine guten Bilder von ihm habe. Aber nachdem ich erwähnte, dass die Bibliothek in Tromsø mich sehr an den Teepott erinnert, nun doch ein kurzer Bericht. Schon der 1927 fertiggestellte Vorgängerbau, ein runder Teepavillon mit einem metallischen Kuppeldach, erhielt im Volksmund den …

Eisler beim Staatsrat

Ganz so war es nicht, aber fast. Mein geliebter RIAS Kammerchor (jedenfalls ein Teil davon) sang Eisler, Schütz und Krenek im ehemaligen Staatsratsgebäude der DDR. Ein passender Ort für Eisler, auch wenn dort heute kein Sozialismus mehr gemacht wird, sondern eine private Hochschule für Verwaltung und Technik (ESMT – European School of Management and Technology) …

Flughafen Schönefeld

Als es die DDR noch gab und der Flughafen Schönefeld noch auf dem Gebiet derselben lag, bin ich ziemlich oft von dort nach Budapest geflogen, denn das war billiger und schneller – ohne Umsteigen in Frankfurt. Es war allerdings immer ein kleines Abenteuer, die zwei Kilometer von der West-Berliner Stadtgrenze zum Flughafen zurückzulegen. Das ging …

Ketwurst

  Die Ketwurst ist eine Wurst, die man eigentlich nur in Berlin kennt, und dort auch nur im Ostteil der Stadt. Sie ist nämlich eine Erfindung des Rationalisierungs- und Forschungszentrums Gaststätten der DDR aus dem Jahre 1978. Die Bezeichnung Ketwurst ist ein Kunstwort aus Ketchup und Wurst und beschreibt damit auch schon im Wesentlichen das …

Gasthof zum Anker in Klein-Partwitz

Seit 2017 geschlossen. Neueröffnung unter dem Namen Sveda Hof im Frühjahr 2018. Im Lausitzer Seenland fällt es mitunter nicht ganz leicht, einen Gasthof zu finden, der dem hungrigen Touristen, der sich nicht zuvor mit Gastrotipps eingedeckt hat, ein einfaches aber schmackhaftes Mahl zubereitet. Einem Hinweisschild „Gasthof zum Anker“ folgend, fanden wir in Klein Partwitz einen …

Gedenkstätte für die Interbrigadisten im Spanischen Bürgerkrieg

Spaniens Himmel über Berlin Die Herren Generale, mamita mia, Hab’n uns verraten! Wer hat denn diese Herren, mamita mia, So schlecht beraten? Madrid, dich wunderbare, mamita mia, Dich wollten sie nehmen! Doch deiner treuen Söhne, mamita mia, Brauchst dich nicht schämen! Und alle deine Tränen, mamita mia, Die werden wir rächen! Und alle unsre Knechtschaft, …

Hilton Berlin

Ein amerikanisches Kettenluxushotel in einem Luxusplattenbau am Gendarmenmarkt. Ende der 1980er Jahre, noch zu DDR-Zeiten, als Dom-Hotel im Wettkampf der Systeme begonnen, wurde der kolossale Bau aus Betonguss-Fertigteilen erst nach der Wende fertiggestellt. Bis 1992 gehörte es zu Interhotel, jener Kette von Devisenhotels, in denen man nicht mit Mark der DDR zahlen konnte, dann übernahm …

bcc Berliner Congress Center

Das bcc entstand zwischen 1961 und 1964 – zusammen mit dem »Hause des Lehrers« als Kongresshalle nach Plänen von Hermann Henselmann, Bernhard Geyer und Jörg Streitparth. Henselmann hat u.a. auch das Frankfurter Tor projektiert und mit seinen Studien für den »Turm der Signale« den Fernsehturm am Alex wesentlich mitgestaltet. 2003 denkmalgerecht saniert, hat das bcc …