Lehnepark und Alter Park in Tempelhof

Ziem­lich zufäl­lig bin ich an einem dieser Novem­ber­sonn­tage in Tempel­hof auf der Suche nach einem offe­nen Café in die Umge­bung des klei­nen, mir bis dato völlig unbe­kann­ten Alten Parks gera­ten. Alter Park und Lehne­park umschlie­ßen die Dorf­kir­che Alt-Tempel­hof, deren Ursprung zurück­reicht bis in die Mitte des 13. Jahr­hun­derts, die aber etli­che Male umge­baut und im …

Kirche St. Mariä zu Tripkau

Unweit des durch seine Musik­wo­chen bekann­ten Städt­chens Hitzacker, aber auf der östli­chen Seite der Elbe liegt das Dorf Trip­kau. Einen Ausflug wert ist es durch seine Kirche St. Mariä. Der mit Ziegel­stei­nen ausge­mau­erte Fach­werk­bau mit dem unge­wöhn­li­chen Turm ist schon von außen mehr als sehens­wert. Noch viel unge­wöhn­li­cher und über­ra­schen­der ist aber die Innen­ge­stal­tung der …

Dorfkirche Herzberg

Durch Herz­berg kommt man, wenn man dem häufig wieder­keh­ren­den Stau auf dem Berli­ner Ring und der A24 nach Hamburg entge­hen will und ab Hennigs­dorf über Ober­krä­mer und Krem­men Rich­tung Neurup­pin über Landes- und Bundes­stra­ßen fährt. Das dauert dann auch schon mal länger, aber man kann wenigs­tens schöne Land­schaf­ten und Kirchen sehen. So auch die Dorf­kir­che …

Sankt Michael in Krummin

Die Krum­mi­ner Kirche St. Michael steht auf einem Hügel direkt an der Krum­mi­ner Wieck, einer Bucht am Usedo­mer Acht­er­was­ser. Sie wurde als spät­ro­ma­ni­sche Kirche wohl schon Anfang des 13. Jahr­hun­derts gebaut, denn sie wird samt dem Ort Krum­min – damals lati­ni­siert noch Cromina oder Cromi­nino genannt – bereits 1230 in alten Urkun­den erwähnt. Auf dem Feld­stein­so­ckel …

Dorfkirche Karow

Berlin ist voller Dorf­kir­chen, viele davon etli­che Jahr­hun­derte alt. Eine steht in Karow und gehört zu den dreien, von denen die jewei­li­gen Lokal­pa­trio­ten behaup­ten, dass »ihre« das älteste Gebäude Berlins sei. Alle drei, die Mari­en­fel­der, die Bies­dor­fer und eben auch die Karo­wer stam­men aus der ersten Hälfte des 13. Jahr­hun­derts und sind spät­ro­ma­ni­sche Feld­stein­kir­chen, die …

Kolonistenkirche Marienthal

1763 legte das Domä­nenamt Badin­gen hier eine Kolo­nis­ten­sied­lung für Leine­we­ber an, in der ein paar Jahre später auch Huge­not­ten ange­sie­delt worden. 1782 beka­men die Kolo­nis­ten dann ihre eigene Kirche: ein klei­nes, schlich­tes Fach­werk­ge­bäude, das ursprüng­lich nur aus einem Betsaal bestand und später um das etwas nied­ri­gere Küster­haus erwei­tert wurde. Über dem Nord­gie­bel des älte­ren Teils …

Dorfkirche Marienfelde

Die älteste erhal­ten geblie­bene Kirche Berlins steht nicht im Zentrum der Stadt, sondern an ihrem Rande, in der Mitte der schö­nen, großen Dorfaue von Mari­en­felde. Gebaut wurde sie um 1220 von den Rittern des Temp­ler­or­dens, errich­tet aus Granit­qua­dern, mit einem massi­gen, brei­ten und gedrun­ge­nen Turm. Mit ihren dicken Mauern und den ursprüng­lich nur sehr schma­len …

Dorfkirche in Priepert

Die Dorf­kir­che von Prie­pert wurde 1719 an Stelle einer Vorgän­ger­kir­che als Fach­werk­bau errich­tet. Ursprüng­lich hatte sie auch einen Turm, der aber im zwei­ten Welt­krieg als höchs­ter Punkt von Prie­pert beschos­sen und stark beschä­digt wurde und 1968 wegen Baufäl­lig­keit ganz abge­tra­gen wurde. Auch die Kirche selbst war schon fast dem Verfall preis­ge­ge­ben, bis sie in den …

Dorfkirche Alt-Reinickendorf

Mehr als 50 Dorf­kir­chen gibt es in Berlin, die meis­ten von ihnen sind erst 1920 mit der Einge­mein­dung nach Groß-Berlin in die Stadt gekom­men. In Reini­cken­dorf ist uns die Dorfaue mit der mittel­al­ter­li­chen Dorf­kir­che erhal­ten geblie­ben. Der kleine, unver­putzte Saal­bau ist vermut­lich gegen Ende des 15. Jahr­hun­derts entstan­den. Darauf lässt die Jahres­zahl 1491 schlie­ßen, die …

Dorfkirche Dabelow

Inmit­ten der Seen und Wälder der Feld­ber­ger Seen­land­schaft liegt der kleine Ort Dabe­low. Jahr­hun­derte lang arbei­tete hier eine Säge­mühle, die ganz offen­sicht­lich auch den Groß­teil des Mate­ri­als für die Dabe­lo­wer Kirche lieferte. Sie ist als Fach­werk­bau errich­tet, und der obere Teil ist ganz in Holz ausge­führt. Auch im Innen­raum wurde sehr viel Holz verwen­det. An …