Hunter’s Lounge

Direkt am Volkspark Friedrichshain, gegenüber vom Denkmal für die Spanienkämpfer, lockt eine Kneipe mit einem flatternden Transparent “Wildwechsel” Kundschaft an – Hunter’s Lounge der passende neudeutsche Name. Auf der Speisekarte gibt es stilecht dann auch Medaillons von der Wildsau, Wildschweingulasch, Ragout von Damwild und weitere Wildgerichte, alle zu nicht sonderlich hohen Preisen. Man findet jedoch …

Friedhof der Märzgefallenen

Der Friedhof der Märzgefallenen ist mit Abmessungen von gerade mal 40 x 30 Meter wahrscheinlich der kleinste der Berliner Friedhöfe, aber ganz bestimmt einer der zeitgeschichtlich bedeutsamsten. Angelegt wurde er als letzte Ruhestätte für die rund 250 zivilen Opfer der Revolution vom 18. März 1848. Rund 20.000 Menschen nahmen am 22. März 1848 an einem …

Restaurant Transit

Die Innenausstattung des Transit ist wirklich bemerkenswert und gefällt mir sehr gut. Das Gestaltungskonzept erstreckt sich durchgängig bis in die Toiletten. Vor allem der lange, rote Schlauch, von dessen Decke etliche Vogelkäfige (ohne Vögel) herunterhängen und der sich durch geschicktes Anbringen spiegelnder Oberflächen scheinbar endlos erstreckt, ist beeindruckend. Einzig draußen vor dem Lokal findet sich …

Szimpla – Kaffeehaus Budapest in Berlin

Kein Wollschwein, wirklich schade, dafür aber ein sehr guter Vilmoskörtepálinka in einer sehr angenehmen Umgebung. Das Brot zur normalschweinigen Leberpastete kam hübsch angerichtet im Körbchen und war mit einem blau-weißen Tuch abgedeckt – so wie ich es in Ungarn immer erlebt habe. Es sind doch immer wieder die Kleinigkeiten, die es (ja was, eigentlich?) ausmachen. …

kaspar+hauser

Leider nicht so überzeugend, als dass ich noch einmal wiederkommen muss. Die vielgelobten Trüffeltortelloni waren innen säuerlich und von außen süß, und der Trüffelgeschmack stammte ganz klar von Trüffelöl. Eigentlich sagte mir eine innere Stimme schon, dass ich flink umdisponieren sollte, als eine Tischnachbarin sich beim Kellner nach der Beschaffenheit der Trüffelnudeln erkundigte und undeutliche …

Piú Gelateria

Auf Einladung des Qypers “PhilippMS” waren wir hier: ein kleine Horde von Berliner Qypern. Überaus freundliche Leute machten den Besuch im Eiscafè Più zu einem kleinen Erlebnis – hier merkt man, dass man als Kunde willkommen ist. Die rund 20 Eissorten, die hier zu erhalten sind, werden hübsch präsentiert, und in jedem Eisberg steckt auch …

O2-World

Die O2-World ist Teil des Bebauungskonzepts “mediaspree”, welches das ganze Gelände zwischen Oberbaumbrücke und Jannowitzbrücke beiderseits der Spree umfasst. Geplant sind diverse Hochhäuser, Büroblocks und exklusives Wohnen links und rechts der Spree. Ähnlich den “London Docklands” oder der “HafenCity Hamburg”, will auch der Berliner Senat einen Platz für Hochfinanz und Medienkonzerne schaffen. Großflächige Bauprojekte sind …

Tamara-Danz-Straße

Alle neuen Straßen, die in Berlin angelegt werden, und das sind verdammt viele, glaubt es mir, müssen einen Namen bekommen. Derzeit werden die Straßen in einigen Bezirken nach mehr oder weniger bekannten Frauen benannt, bis die Quote erfüllt ist. Kleine Schildchen unter den eigentlichen Schildern klären dann auf – so will es die Berliner Tradition …

Bar Fragasso

Ein engagierter Kaffeeverkäufer betreibt diese modern und ansprechend eingerichtete Espressobar ganz am Ende der Boxhagener Straße, kurz vor der S-Bahn-Brücke. Er verkauft verschiedene Kaffeemischungen der neapolitanischen Kaffeerösterei Passalacqua. An einem Samstag im Juni bestand dort die Möglichkeit, fünf verschiedene Sorten Espresso für ganze 3,90 € zu verkosten, ein durchaus attraktives Angebot, dass mich veranlasste, den …

Die Lounge im Turm

Hoch über den Dächern, mit grandiosem Ausblick über Berlin und einem lauen Lüftchen, das bei den verfrüht eingetroffenen hochsommerlichen Temperaturen, die am 21.5.07 herrschten, für ein wenig Abkühlung sorgte — das findet man in der »Lounge im Turm« am oder besser im Frankfurter Tor. Betreiber ist die Stiftung Denkmalschutz Berlin, und die Räume im südlichen …