Wie dich das iPhone ins Café Buchwald führt …

Gerade habe ich zufällig entdeckt, dass uns das Programm AroundMe in einer Werbung für den Appstore von Apples iPhone geradewegs zu meinen Lieblingkuchenundssahnetortenlieferanten und damit in eine der sowieso besten Konditoreien Berlins führt: Konditorei Buchwald am Fuße der Moabiter Brücke. Das Video gibt es nicht nur auf Apples Website, sondern auch bei Youtube: Aktivieren Sie JavaScript …

Café Tiergarten

Nett gelegen ist es ja, das Café Tiergarten. Man sitzt im Grünen direkt unter einem Baudenkmal der Nachkriegsmoderne. Aber der Kuchen ist bestenfalls Berliner Durchschnitt, das heißt: nicht besonders. Die Schokotorte sah toll aus, war aber geschmacksarm. Das stellt sich dann doch unerwartet als Vorteil heraus, denn die Schwarzwälder Kirsch schmeckte völlig penetrant nach einem …

Summstein

Bartningallee, Hansaviertel, 10557 Berlin Nein, ich bin keiner esoterischen Gruppe beigetreten und glaube auch nicht, dass vom Summstein magische Kräfte ausgehen, die unsere Gesundheit positiv beeinflussen. Aber eine spannende Erfahrung ist es schon, zu entdecken, welche Energie in den selbsterzeugten Luftschwingungen steckt. Dazu steckt man seinen Schädel in das Summloch, die Aushöhlung im Summstein, und …

Konditorei Buchwald

Jenseits der Spree und damit gerade eben nicht mehr in meinem geliebten Moabit liegt die Konditorei Buchwald. Bereits 1852 gegründet, ist Buchwald eine Institution des Konditorhandwerks, die vor allem für ihren Baumkuchen berühmt ist. Einst belieferten sie auch Prinz Leopold von Preußen, der dafür der Konditorei den Titel »Hoflieferant« verlieh. Heute nennt man sich stolz …

U-Bahnhof Hansaplatz

Seinen fünfzigsten Geburtstag feiert das Hansaviertel, die Stadt der Moderne, in diesem Jahr, und anlässlich des Geburtstages hat der Bürgerverein Hansaviertel zusammen mit der BVG im U-Bahnhof Hansaplatz eine Ausstellung eingerichtet, die mit Bildern Einblicke in das damalige Baugeschehen verschafft und mit Zitaten der ersten Bewohner des neugebauten Viertels einen Eindruck davon zu vermitteln versucht, …

Hansaviertel

2007 feierte das im Rahmen der Internationalen Bauausstellung 1957 (Interbau Berlin) neu errichtete Hansaviertel sein fünfzigjähriges Jubiläum. Es besetzte die Trümmerlandschaft des alten Hansaviertels mit seiner im zweiten Weltkrieg fast völlig zerstörten dichten Wohnblockbebauung. Nach einem international ausgeschriebenen Wettbewerb entstand beidseits der Altonaer Straße eine transparente, aufgelockerte Bebauung mit 35 Objekten, eingebettet in viel Grün. …

Akademie der Künste

Bedingt durch die deutsche Teilung hatten der Ostsektor und die Westsektoren Berlins jeweils eine eigene Akademie der Künste. Die östliche wurde 1950 mit Arnold Zweig, die westliche 1954 mit Hans Scharoun als jeweiligen Präsidenten gegründet. Erst 1960 bekam die westliche Akademie der Künste ein eigenes Domizil am Hanseatenweg im Hansaviertel, das im Rahmen der internationalen …

Bellevue

Seit bald zwanzig Jahren gibt es das Bellevue nun als Veranstaltungsort im Hansaviertel. Im Souterrain eines der wenigen unzerstört gebliebenen alten Häuser, die direkt an der S-Bahn-Trasse stehen, gelegen, bietet das Bellevue Salonkultur alten Stils. Auf wenigen Quadratmetern finden in intimer Atmosphäre Konzerte und Lesungen statt. Das Programm ist abwechslungsreich, hier haben wir über die …

Marjan-Grill

Hier im S-Bahnbogen direkt unter dem Bahnhof Bellevue kann man prima kroatisch (früher — heute aber wohl nicht mehr politically correct — jugoslawisch) essen. Die Inneneinrichtung des Marjan-Grills ist deftig und randalefest — Tische mit einer Bank auf jeder Seite in einem soliden Holzséparée. Dies ist sicher nicht der richtige Ort für Vegetarier und andere …