Staatstheater Cottbus

Das Staats­thea­ter Cott­bus ist ein impo­san­ter Bau im Jugend­stil. Einge­fasst in Grün­an­la­gen samt Brun­nen steht das Gebäude gänz­lich frei auf dem Schil­ler­platz und wirkt dadurch nur umso monu­men­ta­ler. Das 1908 eröff­nete Thea­ter wurde auf Wunsch der Bürger der Stadt Cott­bus gebaut, die durch eine florie­rende Textil­in­dus­trie um die Wende zum 20. Jahr­hun­dert zu Wohl­stand gekom­me­nen …

Landmarke Lausitzer Seenland

Weit­hin sicht­bar ragt seit Ende 2008 die Land­marke Lausit­zer Seen­land am Ufer des neu entste­hen­den Sedlit­zer Sees in die Höhe, direkt an der Mündung des Sornoer Kanals, der Geiers­wal­der und Sedlit­zer See mitein­an­der verbin­det. Der Aussichts­turm wurde im Rahmen der Inter­na­tio­na­len Bauaus­stel­lung Fürst-Pück­­ler-Land als als Orien­­tie­­rungs- und Aussichts­punkt und als Symbol für den Wandel der …

Gasthof zum Anker in Klein-Partwitz

Seit 2017 geschlos­sen. Neueröff­nung unter dem Namen Sveda Hof im Früh­jahr 2018. Im Lausit­zer Seen­land fällt es mitun­ter nicht ganz leicht, einen Gast­hof zu finden, der dem hung­ri­gen Touris­ten, der sich nicht zuvor mit Gastro­tipps einge­deckt hat, ein einfa­ches aber schmack­haf­tes Mahl zube­rei­tet. Einem Hinweis­schild „Gast­hof zum Anker“ folgend, fanden wir in Klein Part­witz einen …

Schloss Fürstlich Drehna

Schloss Fürs­t­­lich-Drehna wurde in der zwei­ten Hälfte des 16. Jahr­hun­derts erbaut. In seiner Geschichte wurde es viel­fach umge­baut und stellt sich heute als eine Vier­flü­gel­an­lage mit zwei mäch­ti­gen Rund­tür­men und einem quadra­ti­schen Turm dar. Das Wasser­schloß mit Amts­haus und Guts­hof­an­lage wird zu einem Well­­ness-Hotel der geho­be­nen Klasse ausge­baut. Mitte 2007 soll es eröff­net werden. Unum­strit­te­nes …

Tagebau Welzow-Süd

Im Tage­bau Welzow-Süd kommt eine von fünf in Lauch­ham­mer gebau­ten Abraum­för­der­brü­cken F60 sowie jede Menge ande­res schwe­res Groß­ge­rät zum Einsatz, das man hier sowohl in still­ge­leg­ter Form als auch in Arbeit sehen kann. Der Tage­bau liegt zwischen Welzow und Sprem­berg. Den besten Einblick hat man von der nörd­lich am Tage­bau vorbei­füh­ren­den Straße, und zwar genau …

Kraftwerk Plessa

Das 1926 erbaute Kraft­werk Plessa erzeugte bis 1992 elek­tri­sche Ener­gie aus der im Tage­bau im Umland gewon­ne­nen Braun­kohle. Mit den zu einem großen Teil noch aus der Bauzeit stam­men­den Anla­gen ist es das älteste noch erhal­tene Braun­koh­le­kraft­werk. Eigent­lich sollte es mit seiner gerin­gen Leis­tung von ledig­lich 38 Mega-Watt schon Ende der 60er Jahre still­ge­legt werden, …

Besucherbergwerk F60 in Lichterfeld

Die F60 ist eine in der DDR entwi­ckelte und gebaute Abraum­för­der­brü­cke. Sie diente dazu, die Braun­kohle von den sie bede­cken­den Erdschich­ten zu befreien. Die F60 räumte dabei in einem Arbeits­gang gleich eine Deck­schicht von 60 Metern Dicke. Sie trans­por­tierte dabei den Abraum über ein Förder­band 500 Meter weiter – von einem Ende des Kolos­ses zum …

IBA-Terrassen in Großräschen

Die IBA-Terras­­sen sind das zentrale Infor­­ma­­ti­ons- und Ausstel­lungs­zen­trum der Inter­na­tio­na­len Bauaus­stel­lung (IBA) Fürst-Pück­­ler-Land, die in den Jahren 2000 bis 2010 die Rekul­ti­vie­rung des Lausit­zer Braun­koh­le­re­viers mit 25 Projek­ten beglei­tet. In den Terras­sen finden Ausstel­lun­gen, Lesun­gen, Konzerte und viele andere Veran­stal­tun­gen statt. Sie sind auch Ausgangs­punkt für die Touren ins IBA-Land und die bizar­ren Land­schaf­ten des …

Fürst Pückler-Park in Bad Muskau

Der Park in Bad Muskau ist einer der Parks, die wir Hermann Fürst von Pück­­ler-Muskau (1785 – 1871) zu verdan­ken haben. Auf beiden Seiten der Neiße – in Polen und Deutsch­land gele­gen – ist er der größte, mit 830 ha Fläche von wahr­lich beacht­li­chen Ausma­ßen. Seine Ideen für den Park hielt der adlige Land­schafts­gärt­ner in seinem 1834 …

Gasthaus Zum Hirsch in Fürstlich Drehna

Hier, direkt am Schloss von Fürst­lich Drehna findet der Wande­rer, Radfah­rer oder mit sons­ti­gen Mitteln Reisende einen histo­ri­schen Gast­hof, in dem man nach einer Wande­rung durch den sehens­wer­ten Schloss­park oder vom Dreh­naer See prima einkeh­ren kann. Hier lässt sich vortreff­lich spei­sen – vor allem die Wild­ge­richte sind sehr zu empfeh­len. Crinit­zer Straße 2, 15926 Fürst­lich …