Windows im öffentlichen Leben

Nicht nur am Bank­au­to­ma­ten, beim U-Bahn-Fern­­se­hen der BVG und auf den Anzei­ge­ta­feln der Deut­schen Bahn, nein, nun auch im Museum: Windows lässt sich nicht verleug­nen. Der Compu­ter ist even­tu­ell gefähr­det verkün­det die Anzei­ge­ta­fel an der Kasse in der alten Natio­nal­ga­le­rie.

Mies van der Rohe Haus

Läuft man in Hohen­schön­hau­sen um den Ober­see, so fällt am Nord­ufer des Sees sofort ein Haus ins Auge, das so ganz anders aussieht als die sons­tige Bebau­ung. Es ist ein Sommer­haus, das Ludwig Mies van der Rohe 1932 für den Drucke­rei­be­sit­zer Karl Lemke und seine Frau entwor­fen hat, und der letzte Auftrag, den Mies vor …

Dépôt de mémoire et d’oubli

Im Blumen­hof des Koblen­zer Muse­ums Ludwig steht – besser: liegt – unter den Bäumen am höchs­ten Punkt der Umfas­sungs­mauer die Instal­la­tion »Dépôt de mémoire et d’oubli« des fran­zö­si­schen Künst­ler­paars Anne und Patrick Poirier. Sie wurde eigens zur Grün­dung des Muse­ums (1992) geschaf­fen, das sich schwer­punkt­mä­ßig der zeit­ge­nös­si­schen fran­zö­si­schen Kunst widmet. Das Museum selbst ist im …

Hafenfest

Jedes Jahr findet in Berlin an einem Wochen­ende gegen Ende August das Hafen­fest mit histo­ri­schen Schif­fen statt. Das erste dieser Feste gab es bereits 1990 im Humbold­tha­fen am Lehr­ter Bahn­hof, spätere folg­ten dann an der Mühlen­damm­schleuse in Mitte, nach­dem der Histo­ri­sche Hafen dort ein neues Domi­zil gefun­den hatte. Hafen­fest im Histo­ri­schen Hafen Der Histo­ri­sche Hafen …

Fregatten Jylland in Ebeltoft

Ein Schiff, das nicht mehr segelt, noch nicht einmal mehr schwimmt, kann das span­nend sein? Diese Frage stellte ich mir, als beim letz­ten Segel­törn vor dem Anle­gen in Ebel­toft der Besuch eines Muse­ums­schiffs ange­kün­digt wurde. Aber sie ist schon etwas Beson­de­res, die Fregatte Jylland: Mit 71 Metern ist sie das längste ganz aus Holz gebaute, …

Alte Burg Penzlin

Der aus Penz­lin stam­mende Dich­ter und Über­set­zer Johann Hein­rich Voß (1751 – 1826) schreibt in einem Bericht über seine Heimat­stadt noch von einer verfal­le­nen Burg. Verfal­len ist hier heute gar nichts mehr, denn die soge­nannte »Alte Burg« wurde zwischen 1990 und 1993 komplett wieder­auf­ge­baut. Sie besteht nun zum größ­ten Teil aus einem roten Ziegel­stein­ge­bäude, weiß verfugt, mit …

Werkbundarchiv – Museum der Dinge

Kann es das geben: Ein Museum der Alltäg­lich­keit? In dem die ganz gewöhn­li­chen Dinge präsen­tiert werden, die uns jeden Tag unauf­fäl­lig beglei­ten, kann das inter­es­sant sein? Ja, es ist inter­es­sant und span­nend, denn das Alltäg­li­che trans­por­tiert auch Geschichte und Geschich­ten, Erfah­run­gen und Gefühle. Da, die Tüten­lampe, erin­nerst du dich noch? Und das Radio mit den …

Historische S-Bahn e.V.

Ist es Ihnen auch schon passiert, dass Ihre Wahr­neh­mung einge­schränkt war? Die des Alltäg­li­chen, meine ich, dessen, das wir tagein, tagaus sehen, an das wir gewöhnt sind, das wir nicht mehr beach­ten, dem wir keinen zwei­ten Blick schen­ken. So kommt es, dass man erst durch den Brief des Poli­zei­prä­si­den­ten wahr­nimmt, dass an der Straße, die …

Sender- und Funktechnikmuseum in Königs Wusterhausen

Schon von weitem sieht man den hohen rot-weiß gestreif­ten Mast auf dem Funker­berg in Königs Wuster­hau­sen stehen. Er ist der letzte von mehr als 20 Masten, die hier einst stan­den und der Rund­funk­ver­sor­gung dien­ten. Die Sende­an­la­gen liefern auch das Thema für das Wappen der Stadt Königs Wuster­hau­sen. Auf dem Funker­berg wurde deut­sche Rund­funk­ge­schichte geschrie­ben. Ab …

Medizinhistorisches Museum

Vor Jahren war ich einmal in der Hörsaal-Ruine des Muse­ums zu einer szeni­schen Lesung von Oxygen, einem Schau­spiel von Carl Djerassi, dem »Vater der Pille«, und Roald Hofmann, Nobel­preis­trä­ger für Chemie. Ein durch­aus stim­mi­ges Ambi­ente für ein Stück, in dem es um den Konkur­renz­kampf der Wissen­schaft­ler bei der Entde­ckung des Sauer­stoffs geht. Nach der Vorstel­lung …