Teleférico de Gaia

Die Seilbahn Teleférico de Gaia verbindet seit April 2011 die Uferpromenade des Douro Cais de Gaia mit dem 65 Meter höher gelegenen Jardim do Morro auf einer Gesamtstrecke von rund 600 Meter. Obere Station der Seilbahn Der Entwurf für die Berg- und Talstation der Seilbahn stammt vom Portuenser Architekturbüro Guedes+DeCampos, das auch die Pläne für …

Quinta do Vallado

Ein Weingut muss nicht immer klassisch aussehen und in jahrhundertealten Gebäuden mit urigen Gewölben untergebracht sein. Ein gutes Beispiel dafür, wie man heute anders bauen kann, zeigt die Quinta do Vallado in Peso de Régua. Hier hat das Architekturbüro Francisco Vieira de Campos + Cristina Guedes zwischen 2008 und 2009 eine komplett neue Kelleranlage direkt …

Knieperkohl

Bei meinem letzten Urlaub in Portugal hat mich eines überrascht: die Portugiesen essen oft und gerne Kohl, und das in vielen Varianten und Varietäten. Kohl war für mich bislang eher der Inbegriff eines Gemüses, das in der deutschen Küche und, als Kapusta, in der unserer polnischen Nachbarn zum Einsatz kommt. Ja, ich weiß, auch die …

Pastelaria Pão de Rala in Évora

Queijinhos do Céu ist eine Süßspeise, die man am besten in der Pastelaria Pão de Rala in Évora genießt. Himmelskäse wäre die wörtliche Übersetzung ins Deutsche: Himmlisch schmecken sie wirklich, und wie kleine, runde Käse sind sie geformt. Dem Himmel nahe sind sie umso mehr, als das Rezept von den Klarissenschwestern aus dem nahegelegenen Konvent …

Tanta casa sem gente

Wenn man durch Lissabon schlendert, fällt schnell auf, dass etliche der alten Häuser, die oft mit einer Fassade aus schönen Azulejos versehen sind, leer stehen und dem allmählichen Verfall preisgegeben scheinen. Rund 4.700 Häuser sollen inzwischen allein in Lissabon leerstehen. Andererseits wird auch in Portugal – vor allem seit der von der EU erzwungenen Austeritätspolitik …

Europa am Ende

Das Ende ist es nicht, aber immerhin der westlichste Punkt Europas, besser des europäischen Festlands, denn die Portugiesen, deren Geschichte nicht ohne reichlich ferne Länder auskommt, haben mit Madeira und den Azoren immer noch ein paar weiter westlich liegende Außenposten. Passend dazu trägt eine Tafel am hier aufgestellten Obelisken ein Zitat aus dem Hauptwerk “Os …

Lusitanistik

Lusitanistik – ein Studienfach, das, hätte ich gewusst, dass es ein solches gibt, möglicherweise das Studienfach meiner Wahl geworden wäre. Allein der Name, soviel Poesie.