Bemuschelte Fahrräder

Letztes Wochenende war offensichtlich ein großes Reinemachen der Spree angesagt, und es wurde Müll aus den Berliner Wasserläufen gefischt. Jedenfalls berichtete die Berliner Abendschau, dieses großartige Fernsehprogramm, das dieser Tage seinen 60. Geburtstag feiert und dessen Beiträge schon bei der Erstausstrahlung den Eindruck machen, sie wären gleich fürs Archiv produziert. Jedenfalls standen nach dem Wochenende …

Krähen an der Spree

Die schwarze Rabenkrähe und die grau-schwarze Nebelkrähe gehören beide zur Art der Aaskrähen. In Berlin scheint mir die grau-schwarze Variante deutlich häufiger zu sein. Mehr zu diesen Rabenvögeln, die als Kulturfolger in großer Zahl die Städte bevölkern, in der Wikipedia.

Späte Blüten

Das Bild ist zwar schon Ende Oktober aufgenommen, aber es blüht immer noch, wenn auch nicht mehr ganz so prächtig, am Ufer der Spree an der Lessingbrücke.

Baumsterben auf dem Moabiter Werder

Die schöne Promenade, die am Ufer der Spree entlang durch den Park auf dem Moabiter Werder führt, nutze ich recht regelmäßig, mal joggend, mal spazierengehend. Etwas erstaunt stellte ich kürzlich fest, dass schon Mitte August einige Bäume beginnen, herbstlich rotes Laub zu bilden. Seltsam kahl sehen sie außerdem aus. Rötliches Laub und kahle Kronen Auch …

Nacktivisten auf dem Weg zum Innenministerium

Es hat nicht nur Nachteile (wie gesperrte Straßen und lange Staus wegen eines Staatsbesuchs), wenn man in der Nähe des Regierungsviertels wohnt und arbeitet. Gelegentlich bekommt man unverhofft auch andere Aktionen mit, die mit weniger Unbill verbunden sind, so wie heute in der Mittagspause. Bodypainting Europaflagge (die Sterne sind der Spree zugewandt) Da marschierten doch …

Sie konnten zusammen nicht kommen …

Zwei Birken. Gesehen auf dem Gelände der Gebauer-Höfe am Charlottenburger Ufer der Spree, unweit der Gotzkowskybrücke.

Gotzkowskybrücke

Alfred Grenander ist einer der Architekten, dessen in Berlin allgegenwärtigen Bauwerke jeden Tag von Hunderttausenden von Berlinern besucht werden. Aus seiner Hand stammen nämlich die Pläne für rund 70 Berliner U-Bahnhöfe, darunter auch sein größter und wohl bekanntester, der U-Bahnhof Alexanderplatz mit den drei sich kreuzenden Ebenen und dem weitläufigen Zwischengeschoss, das die Ebenen verbindet. Weniger bekannt …

Qype und Geographie

Ende Februar hat das Bewertungsportal Qype, für das ich auch mehr als zwei Jahre Beiträge geschrieben habe, einen Relaunch hingelegt, wie man ihn katastrophaler nicht gestalten kann. Alle alten Fehler wurden sorgsam übernommen und um etliche neue ergänzt, die Farbgestaltung ist kopfschmerzerzeugend, die gesamte Anmutung der Seiten mit Kästchen, Farbverläufen und chaotisch angeordneten Bedienelementen unterschiedlicher …