Tamm Peter Wissenschaftliches Institut für Schiffahrts- und Marinegeschichte GmbH in Hamburg

Peter Tamm, ehemaliger Vorstandsvorsitzender der Axel-Springer-AG, hat hier in Privatinitiative eine große Menge an Ausstellungsstücken zur Seefahrt zusammen getragen. In seiner Privatvilla an der Elbchaussee sind mehr als 25.000 Modelle, 120.000 Bücher, 2.000 Filme, 5.000 Gemälde und vieles mehr zu bewundern. Führungen sind allerdings nur begrenzt möglich.

Die Sammlung ist allein aufgrund der vielen Ausstellungsstücke sehr eindrucksvoll, aber nicht unumstritten. Kritiker wenden ein, dass sie eine überwiegend militaristisch geprägte Präsentation der Geschichte der Seefahrt sei, in der Rüstung und Krieg die Hauptrolle spielen. Es fehle jede kritische Auseinandersetzung mit den Hintergründen der Exponate, stattdessen finde hier eine Glorifizierung deutscher “Seehelden” wie Fürst Bismarck, Großadmiral von Tirpitz u.a. statt.

Ich kann mich der Meinung der Kritiker durchaus anschließen, ich habe dieses Museum mit einem etwas beklemmenden Gefühl verlassen.

Die Sammlung von Peter Tamm hat inzwischen öffentliche Weihen bekommen: Der Hamburger Senat hat der Tamm-Stiftung den Kaispeicher B in der HafenCity für das “Internationale Schifffahrts- und Meeresmuseum Peter Tamm” für 99 Jahre in kostenloser Erbpacht überlassen und der Stiftung 30 Mio. € zur Verfügung gestellt.

Elbchaussee 277, 22605 Hamburg
+49 40 821341
www.international-maritime-mus…

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.