Schiffsrestaurant Capt’n Schillow

218-captn-schillow

Die Capt’n Schillow ist eine 1909 auf Kiel gelegte Segelschute, die ursprünglich für den Zementtransport auf der Elbe gebaut wurde. Nach wechselvoller Geschichte ist sie heute ein Restaurantschiff, das – zusammen mit ein paar anderen Hausbooten – auf dem Landwehrkanal unweit der markanten strömungstechnischen Versuchsanstalt liegt.

Der ehemalige Laderaum ist jetzt der geräumige, natürlich maritim eingerichtete Gastraum, in dem man gemütlich auf der rundum angebrachten Bank an Tischen sitzt, die mit Seekarten dekoriert sind.

Die feste Speisekarte wird ergänzt durch eine Tageskarte, die Preise bewegen sich eher im günstigen Bereich und beginnen mit knapp 3 Euro für eine Kartoffelsuppe oder einen Eintopf. An der Qualität gibt es nichts auszusetzen. Sogar der Labskaus soll – so wurde mir gesagt – sehr gut schmecken.

In der wärmeren Jahreszeit sitzt man im Freien an Deck des Schiffes und sieht den vorüberfahrenden Schiffen zu. Hier kann es im Sommer auch schon mal recht voll werden und man wartet dann entsprechend länger auf Speis und Trank – wer keine Muße hat, ist dann sicher fehl am Platz.

Das Schiff bietet sich an, private Feiern wie Hochzeiten und Geburtstage auszurichten, 50 bis 60 Leute finden gut Platz. Der Inhaber berät bei der Zusammenstellung des Büffets für ein solches Fest gerne und kompetent. Die Qualität der dann gebotenen Speisen ist sehr gut, die Preise angemessen.

Wer eine Feier mit Rundfahrt machen möchte, kann hier den 1901 gebauten ehemaligen Hafenschlepper Pauline chartern.

219-pauline

Den Zugang zum Schiff findet man von der Straße des 17. Juni kommend direkt östlich des Charlottenburger Tors.


4birnenStraße des 17. Juni, 10787 Berlin
030 31505015
www.capt.schillow.de
Öffnungszeiten: 10:00 – 01:00

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.