Radzierkappensammlung

Das Friedrich-Krause-Ufer gehört noch zu den wenigen Straßen, die zumindest teilweise im guten alten Berliner Kopfsteinpflaster ausgeführt sind. Donnert man hier mit der erlaubten Geschwindigkeit entlang, wird man ordentlich durchgeschüttelt. Dabei trennt sich der fahrbare Untersatz auch schon mal gerne ungewollt von einer Radzierkappe.

Radzierkappensammlung

Ein unbekannter Sammler, der wahrscheinlich gerade in einem der Häuser gegenüber wohnt, nimmt sich des abgeschüttelten Zierrats liebevoll an und schmückt damit einen Zaun, der einen Streifen von terrain vague der ehemaligen Ladestraße, die hier den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal säumt, gegen unbefugtes Betreten schützt.

Ist der anonyme Radzierkappensammler gar selbst ein Betroffener? Ist die Ausstellung seine Art, stumm zu protestieren? Seine Anklage des schlechten Straßenzustands? Auch eine verlorene Stoßstange gehört inzwischen zur Ausstellung, die sich diesem Problem der modernen Zivilisation widmet.

Wobei ich gut verstehen kann, dass man das Wegfliegen einer Radkappe beim Dröhnen auf dem Kopfsteinpflaster nicht bemerkt — aber bei einer Stoßstange?


Das Video »Radkäppchen und der böse Golf« ist von dem Musiker und Wortkünstler Willy Astor. Bitte auch anschauen, wenn man sich nicht für Autos interessiert.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=_cmbsnTP4gw

Friedrich-Krause-Ufer 30, 13353 Berlin

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.