Schweiztag 2008

Schweizerische Botschaft
Graubündener Steinbock auf dem Dach der Botschaft

Jedes Jahr am ersten August feiern die Eidgenossen ihren Nationalfeiertag mit einem Feuerwerk, das sich sehen lassen kann, wahrscheinlich ist es das üppigste, das im Sommer in Berlin stattfindet. Und das mitten in der Stadt, nämlich an der Schweizerischen Botschaft, zwischen Hauptbahnhof und Kanzleramt. Rundum gibt es genügend Platz, das Spektakel mitzuverfolgen. Die beste Sicht hat man von der Moltkebrücke, zwischen Moabit und Tiergarten.

Wenn es irgend geht, bin ich dabei, denn am ersten August hat es normalerweise immer feinstes Sommerwetter mit lauen Temperaturen. Warm war es heute zwar auch, aber ein kräftiges Sommergewitter konkurrierte mit den Schweizerischen Feuerwerkern und die letzten fünf Minuten waren etwas feucht.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=JietZkRZsgw

Nicht nur das große Feuerwerk schenken uns die Schweizer, sondern auch ein Volksfest, das in der Regel um den Bahnhof Friedrichstraße stattfindet. Selbstverständlich gibt es immer ein Thema, dieses Jahr stellte sich der Kanton Graubünden vor.


Otto-von-Bismarck-Allee 4, Schweizerische Botschaft, 10557 Berlin
www.schweiztag.de

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

3 Antworten auf „Schweiztag 2008“

  1. also, das feuerwerk auf dem tempelhofer flughafengelände mitte juli war auch nicht zu verachten. allerdings kann man bei temperaturen um die 13ˆan dem wochenende nicht wirklich von sommer sprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.