Glücklich in Moabit

Gerade bin ich zufällig auf YouTube über ein nettes Video gestolpert, das auf der Moabiter Kirchstraße gedreht wurde und in dem Passanten nach ihrer Meinung über den Kiez gefragt werden. Alle Befragten (bis auf den Besucher aus Prenzlauer Berg) scheinen glücklich und zufrieden mit ihrem Kiez zu sein: es ist grün hier und die Spree ist nicht weit, Moabit ist zentral gelegen, über S- und U-Bahn gut angebunden, zum Flughafen und zum Hauptbahnhof ist es nicht weit und die Bevölkerung ist nicht so homogen.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtube.com/watch?v=2885Q2hmrks

Das Video stammt von Watch Berlin.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 1, Durchschnitt: 5]

5 Antworten auf „Glücklich in Moabit“

  1. In Zehlendorf oder Dahlem ist die Bevölkerung homogen(er): überwiegend deutscher Abstammung, überwiegend besser verdienend. Hier in Moabit (wie auch z.B. in Kreuzberg, Wedding, Neukölln) ist die Bevölkerung doch viel mehr durchmischt, sowohl von der Herkunft als auch vom Inhalt des Portemonnais.

  2. Ah, ok, jetzt versteh ich, worauf du dich beziehst. Ich finde den Namen deines Kiez ziemlich … trollig, also im wahrsten Sinn des Wortes, ‘Moabit’ erinnert mich an ‘Hobbit’, was wieder gut zu Deinem schelmischen Avafoto passt. ^^
    Weißt Du Näheres über die Ursprünge des Namens ‘Moabit’? Moa=Moor? Bit=Stück?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.