Schwobaseggl

Restaurant Schwobaseggl
Was findet man in diesem Lokal, dessen Name mir nicht so richtig in die Tastatur fließen möchte? Vor allem einen sehr freundlichen Wirt, der einen bei der Wahl der Getränke beraten mag und kann, und den Gast nicht mit “ooch, das ist alles gut, weiß ich auch nicht” allein lässt.
So bin ich hier gegen Ende des schönen Abends mit den vielen Berliner Qypern noch an einen sehr schönen Apfelgeist aus dem Schwarzwald gekommen, den ich zuvor auch noch probieren durfte, als ich mich unschlüssig bei der Wahl zwischen Pflaume und Apfel zeigte.
Restaurant Schwobaseggl
Die offenen Weine – ich hatte Weißherbst und Riesling – waren im Preis durchaus angemessen: ein gutes Viertele für um die 4 € ist mehr als in Ordnung. Das Essen – meine Wahl war auf gepökeltes hallisches Schäufele mit Buabaspitzle und Kraut gefallen – fand ich bis auf das Kraut, das mir hervorragend schmeckte, zwar in Ordnung, aber eher durchschnittlich, die Portion, was die Beilagen anging, eher etwas sparsam. Vielleicht war die Küche bei vollkommen besetztem Lokal etwas im Stress, was sich unter anderem auch daran zeigte, dass sich mehrere am Tisch über verbrannte Zwiebeln an ihren Gerichten beklagten. Die Bedienung schien mir ebenfalls ein wenig überfordert, sie war zwar freundlich, hatte aber Mühe, die bestellten Speisen an unserem langen Tisch mit rund zwanzig Personen an die richtige Frau und den richtigen Mann zu bringen. Irgendwie finde ich das Ausrufen von Essen in einem Lokal mit Bedienung unangemessen.


3birnenUhlandstraße 144, Nahe U-Bhf. Hohenzollernplatz, 10719 Berlin
030 50174852

www.FSGruppe.de

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.