Windows im öffentlichen Leben

Nicht nur am Bankautomaten, beim U-Bahn-Fernsehen der BVG und auf den Anzeigetafeln der Deutschen Bahn, nein, nun auch im Museum: Windows lässt sich nicht verleugnen.


Der Computer ist eventuell gefährdet verkündet die Anzeigetafel an der Kasse in der alten Nationalgalerie.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

3 Antworten auf „Windows im öffentlichen Leben“

  1. Wenn man für das Zeitfenster-Ticket ansteht in einer Schlange bis zum Pergamon, heißt das also “ohne Warten”?
    Kickt man dann das Symbol um das Problem zu beheben? Schmeißt man harte Brezeln in die Richtung?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.