Moa-Bogen, die Vierte

Nun bin ich schon heftig getadelt worden, dass hier kein Beitrag erscheint, der Auskunft darüber erteilt, ob das Edeka-Center im Moa-Bogen heute tatsächlich eröffnet wurde oder nicht. Das will ich nachholen und teile mit: Es ist eröffnet.

Heute morgen habe ich mein Frühstück dort eingekauft. Allerdings ohne das Brot, das hier unter dem Namen Paech-Brot an alter Stelle gebacken wird. Eine schöne Geste find ich es trotzdem, an die Tradition anzuknüpfen, zeigt es doch, dass man sich mit der Moabiter Geschichte ein wenig auseinandergesetzt hat.

Und es war ziemlich gut besucht, denn die Moabiter wollten wohl wissen, was es mit dem neuen Geschäft auf sich hat. Das Warenangebot ist riesig, was wegen der Größe auch nicht weiter verwunderlich ist. Zur Eröffnung verschenkten die Betreiber des Moa-Bogen heute morgen brauchbare Einkaufstaschen, und Edeka hielt für jeden Besucher ein kleines Fläschchen Sekt bereit, sozusagen eine Ersttagsausgabe mit besonderem Eröffnungsetikett.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

11 Antworten auf „Moa-Bogen, die Vierte“

  1. Musste gestern nach der Arbeit doch auch mal schauen. Das tat wohl halb Moabit. Alle paar Meter traf ich alte Bekannte. An den Rändern wurde noch fleißig gewerkelt. Zur Eröffnung am Mittwochabend soll es ein sehr ansprechendes Buffet gegeben haben, das vom nahen Osmanya kreiert worden sein soll. Das Management scheint auf eine gewisse Kiezverbundenheit zu setzen. Sicher nicht ganz blöd.
    Jetzt sollen sie mal schnell den Paech-Brot-Brunnen wieder aufstellen. War doch versprochen, oder?

  2. Der Paech-Brunnen steht seit Tagen vor dem bald fertiggestellten BürSte-Haus.
    Das Versprechen wurde gehalten… Gern kann ich ein Foto zur Verfügung stellen.

  3. Zur Umfrage komme ich natürlich ein bisschen spät. Leider war meine Mobilität in den letzten Monaten etwas eingeschränkt, deshalb konnte ich nicht gleich neugierig danach schauen. Aber jetzt hab’ ich es doch glatt auch mal geschafft, sogar mehrfach in den letzten zwei Wochen. Schade, dass das ganze Einkaufszentrum immer noch ein bisschen provisorisch wirkt. Der Supermarkt hat nicht nur ein Super-Sortiment, sondern ist auch ganz nett hergerichtet und die Fischabteilung mein Lieblingsziel! 🙂 Und in einem Schuhgeschäft gegenüber konnte ich ganz hervorragend neue Schuhe für meine momentan problematischen Füsse kaufen. Qualität im breiten Angebot! Dafür muss man sonst einige Strecken zurück legen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.