Spreepark Plänterwald

Frau Tonari hatte vor einem Monat die Leser ihres Blogs zu einem spontanen Besuch des seit rund zehn Jahren vor sich hin verfallenden Freizeitparks Spreepark im Plänterwald aufgerufen. Etliche, von der Ostsee bis zum Schwarzwald, sind dem Ruf gefolgt. Allen voran natürlich Frau Tonari samt Tochter und deren Liebstem, MohrleFrau DoktorClara HimmelhochFrau MuriFrau PontonBerlin Metropolis mit Begleiterin, Frau Eff, Herr und Frau Ackerbau und Herr HanseHase mit Partnerin Bigi (ich hoffe, ich habe niemanden vergessen). Da konnte ich dann gleich ein ganze Menge netter Menschen persönlich kennenlernen. Teils war ich ihnen schon in der einen oder anderen Kommentarschiene im virtuellen Raum begegnet, teils waren sie mir auch unbekannt.

Ich fand’s rundum gelungen, auch wenn die Führung total überlaufen war, was das Fotografieren schwierig gestaltete. Gegen Ende der mehr als zwei Stunden dauernden Führung habe ich den interessanten Ausführungen von Christopher Flade nicht mehr so ganz gelauscht.  Zugunsten der Fotografie hatte ich mich irgendwohin geschlichen, wo’s wahrscheinlich nicht so ganz erwünscht war, aber der allgegenwärtige Verfall schöne Farben bot.

Das Riesenrad haben wir nun auch schon etliche Male gesehen, darum fange ich mit den Fotos an, die ich als letzte gemacht habe. Vielleicht schiebe ich später noch die eine oder andere Lieferung nach, aber erst mal ist Sichten und Sortieren und vor allem Wegretuschieren anderer Fotografen angesagt, die im Bild standen.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

11 Antworten auf „Spreepark Plänterwald“

  1. Cool – ganz andere Bilder als bisher gesehen und ein Secret Place im Lost Place, den ich selbst gar nicht mehr erkunden konnte, weil so fertig. Daaaaaaaaaaaaaaaaaanke Vilmo!!! Eine weitere Bilderfolge die klar macht, dass ich im Herbst unbedingt nochmal hin muss!
    Liebe Grüße
    bigi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.