Tempi passati

Dieses in der Schreibtischschublade gefundene Werbemittel muss schon ein paar Jahrzehnte alt sein und weit vor dem Ende der Digital Equipment Corporation im Jahr 1998, als Ken Olsens Unternehmen vom PC-Dosen-Hersteller Compaq geschluckt wurde, erschienen sein. Die hier beworbene, 1981 vorgestellte PDP-11/24 war die erste VLSI PDP-11 für Unibus mit „Fonz-11“ (F11)-Chipset. Die mit 3.4 MHz getaktete 16-Bit-Maschine verfügte über einen unglaublich großen Hauptspeicher von einem Megabyte und zwei Plattenlaufwerke von je 10 Megabyte.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

5 Antworten auf „Tempi passati“

  1. …und natürlich haben alle Computer-Nerds damals Kette geraucht – deshalb die Streichhölzer. Die ganzen Fachbegriffe erinnern mich an den Film 21-Nichts ist wie es scheint. Es ging da um ein paar Hacker, die Anfang der 80er Daten an die Sowjets verhökert haben.

  2. Habe neulich ganz hinten in einer Schublade eine Box voller Streichholzschachteln/-Briefchen und halb leerer/voller Feuerzeugen gefunden. Vor Weihnachten hatte ich extra ein Kerzenfeuerzeug gekauft, weil nix mehr im Haus war (glaubte ich). Gibt es keinen Sammlerkatalog für Streichholzschachteln/-Briefchen, wo man nachschauen könnte, ob sich das Aufheben lohnt?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.