Garcia Kaffeebar

Die Garcia Kaffeebar gibt es nun auch schon seit Januar 2015, und sie hat seitdem ihr hohes Qualitätsniveau beibehalten. Hier gibt es einen der besten Kaffees in Moabit und dazu überaus wohlschmeckendes Hüftgold in Form diverser Kuchen, wie z.B. New York Cheesecake, Schmandkuchen mit Beeren, Möhrenkuchen, Brownies, Zimtschnecken, Pasteis de Nata. Neben diesen durchweg üppigen Süßspeisen sind aber auch ausgeklügelte Müslis und Herzhaftes wie belegte Sandwiches im Angebot (letztere sehen gut aus, habe ich aber noch nicht probiert).

Garcia Kaffeebar
Schmandkuchen mit Beeren und ein Cappuccino

Der Kaffee kommt in der Regel von Flying Roasters aus dem benachbarten Wedding. Daneben gibt es immer wieder einen Gastkaffee anderer Röstereien, der man hier auch probieren kann. Selbstverständlich sind die Kaffeebohnen, die hier für die Zubereitung der verschiedene Kaffeespezialitäten verwendet werden, auch für den häuslichen Einsatz zu erwerben.

Zum guten Kaffee kommt hinzu, dass Marila und Konrad, das freundliche Betreiberpaar, und ihre Mitarbeiter es verstehen, in ihrem Café eine angenehme Atmosphäre zu schaffen. So fühlt man sich hier schnell wohl. Außerdem gibt es genug Lesestoff, und der aktuelle Tagesspiegel liegt immer bereit. Einziger Minuspunkt: Es gibt zwar WiFi, aber leider nur mit Anmeldung bei einem datenhungrigen Provider.


Garcia Kaffeebar

Waldstraße 59, 10551 Berlin-Moabit
0173 6476119
garcia.berlin (Achtung: leitet um auf Fakebook)

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 2, Durchschnitt: 5]

4 Antworten auf „Garcia Kaffeebar“

    1. Garcia kann ich wirklich wärmstens empfehlen, Du wirst nicht enttäuscht sein. Und sie verwenden echte Milch für den Cappuccino, nicht diese fürchterlich schmeckende H-Milch. Man wird auch nicht gefragt, welche Größe Kaffee man haben will, was man an Geschmacksverderber (wie Karamellsirup u.ä.) dazu haben will, wie man heißt usw.

    2. Als Kaffeepuristen geht es mir gegen den Strich wenn irgendeine süße Plörre in den Kaffee gerührt wird die den geschmack total verfälscht – da kann man doch besser gleich Brause oder Saft trinken.

      Diese “Un”kultur stammt aus den U.S.A. und ist dem Grunde nach eine Marketingerfindung um den preiswerten Kaffee teurer mache zu können …. und es gibt immer irgendwelche Dummköpfe die darauf reinfallen ….

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.