Radeln im Nationalpark Unteres Odertal

Dank der Pandemie sitzt man derzeit mehr zu Hause, als einem lieb ist. Man will raus und sich bewegen. Als der Wetterbericht mit 4° zwar kaltes, aber auch sehr sonniges Wetter vorhersagte, wurde schnell ein Plan gemacht: An die Oder sollte es gehen, in den Nationalpark Unteres Odertal. Am nächsten Morgen schien die Sonne tatsächlich, wir luden die Fahrräder aufs Auto und waren 1½ Stunden später in Criewen, rund 5 km südlich von Schwedt. Hier steht auch das Besucherzentrum des Nationalparks, das aber wegen der Corona-Pandemie geschlossen war.

Der aus Komoot ausgewählte Tourenvorschlag erwies sich in Teilen als unpassend (grün), da er durch die Oderauen führt, die im Winter regelmäßig geflutet sind. So wurde die Tour mehr als doppelt so lang, da wir über Schwedt zurück nach Criewen fuhren.

Das gute Wetter mit strahlend blauem Winterhimmel blieb uns fast den ganzen Tag erhalten, nur über Schwedt lag eine dunkle Wolke, und wir fuhren für zehn Minuten durch Graupelschauern. Wenigstens kein Regen, aber bannig kalt war’s trotzdem.


Nationalpark Unteres Odertal

Park 2, 16303 16303 Schwedt/Oder OT Criewen
+49 3332 2677-0
nationalpark-unteres-odertal.eu

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 3, Durchschnitt: 5]

2 Antworten auf „Radeln im Nationalpark Unteres Odertal“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.