Clipper – Deutsches Jugendwerk zur See e.V.

Seute Deern
Seute Deern beim Tall Ships’ Race 2003 vor Riga

Clip­per DJS e.V. hat sich der Förde­rung des Segelns auf Groß­seg­lern verschrie­ben und macht das vor allem für Jugend­li­che. Aber selbst­ver­ständ­lich dürfen auch die Älte­ren mit …

Amphitrite
Amphi­trite 2008 in der Flens­bur­ger Förde

Der Verein hat vier Groß­seg­ler, davon sind drei Holz­schiffe: Seute Deern, Alba­tros und das älteste, Amphi­trite, die mehr als 110 Jahre alt ist. Das Fahrt­ge­biet ist vor allem die Ostsee („däni­sche Südsee”), aber fast jedes Jahr nehmen ein oder zwei Clip­per-Schiffe an den Tall Ships’ Races teil. Dabei legt man auch weitere Stre­cken zurück.

Albatros
Alba­tros 2014 im Hafen von Middelf­art

Oft tref­fen sich zwei der Schiffe des Vereins beim Start oder Ende eines Segel­törns in einem der übli­cher­weise für den Crew­wech­sel genutz­ten Häfen.

Albatros und Amphitrite
Alba­tros und Amphi­trite 2008 an einem Septem­ber­mor­gen um kurz vor sieben im Hafen von Aarhus

Das einzige Stahl­schiff des Vereins ist die Johann Smidt, ein 1974 in Amster­dam unter dem Namen Eendracht als Jugend­seg­ler gebau­ter Zwei­mast­scho­ner, der 1989 zu Clip­per kam. Sie hat an zahl­rei­chen Regat­ten der Sail Trai­ning Asso­cia­tion teil­ge­nom­men. So bin auch ich auf ihr drei dieser Regat­ten mitge­se­gelt: 1998 von St. Malo über Falmouth nach Lissa­bon (1164 Seemei­len), 1999 von Gree­nock über die Hebri­den und die Shet­lands nach Aalborg (1335 sm) und 2003 von Stock­holm über Riga nach Trave­münde (1024 sm).

Johann Smidt 2003 im Hafen von Riga


CLIPPER – Deutsches Jugendwerk zur See e.V.

Bauernvogtei 2, 21465 Reinbek
+49 40 82278103
clipper-djs.org

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durch­schnitt: 0]

3 Antworten auf „Clipper – Deutsches Jugendwerk zur See e.V.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.