Galerie Hellenthal

Geschlossen.

Diese feine, kleine Galerie liegt im beschaulichen Friedenau mitten im ruhigen Wohngebiet, aber dicht am S-und U-Bhf Bundesplatz.

Galerie Hellenthal

Die Galerie Hellenthal hat sich der Förderung junger zeitgenössischer Kunst verschrieben. Seit 2004 vergibt sie dazu auch den Walter-Hellenthal-Preis für Malerei an der UdK Berlin. Die Preisträger erhalten neben einem einmaligen Geldbetrag die Gelegenheit, ihre Werke im Rahmen einer Einzelausstellung in der Galerie zu präsentieren. Preisträger waren 2003 Corinna Weiner, 2004 SEO und 2005 Karoline Kroiß.

Galerie Hellenthal

Die Galerie ist 2002 als Fortsetzung der 1987 von Walter Hellenthal ins Leben gerufenen Condat-Galerie in der Condat AG Berlin gegründet worden. Bei der Gestaltung des Ausstellungsprogramms arbeiten die Kunsthistorikerin Dr. Heike Welzel und W. Hellenthal eng zusammen. Künstler der Galerie sind Fritz Baust, Britta Clausnitzer, Ryo Kato, Karoline Kroiß, Helga Ntephe, Monn d’Ho, Peter Schlangenbader, Katharine Schnitzler, Jurij Slivanov und Corinna Weiner.

Auch in dieser Galerie sucht man das Schicki-Micki-Galerie-Publikum vergebens.


Isoldestr. 9, 12159 Berlin
+49 30 85405180

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

2 Antworten auf „Galerie Hellenthal“

  1. Ich würde gerne erfahren,wo ich Bilder von Susanne Kneisel-Hellenthal erwerben kann. Leider finde ich im Netz keine Hinweise.

    Vielen Dank schon einmal
    Brigitte Scheuner

    1. Leider kann ich Ihnen da nicht weiterhelfen, Susanne Kneisel-Hellenthal ist mir unbekannt, und ich kann auch nicht sagen, ob sie eine Verwandte von Walter Hellenthal ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.