St. Bartholomäus in Wesselburen

Fährt man südlich der Eider durch das platte Dith­mar­scher Land, so sieht man St. Bartho­lo­mäus in Wessel­bu­ren schon aus großer Entfer­nung. Wobei nicht ersicht­lich ist, ob es sich bei dem Gebäude mit dem großen roten Dach, auf dem ein Dach­rei­ter mit Zwie­bel­spitze thront, um eine Kirche oder ein Schloss handelt. So sind wir denn nach …

Maria Regina Martyrum

Maria Regina Martyrum

Mit strah­lend weißer Fassade erhebt sich der recht­eckige Baukör­per der Gedenk­kir­che Maria Regina Martyrum über einem weit­läu­fi­gen Hof, der von dunk­len Mauern einge­fasst ist. Gebaut wurde die Kirche 1960 bis 1963 als „Gedächt­nis­kir­che der deut­schen Katho­li­ken zu Ehren der Blut­zeu­gen für Glau­­bens- und Gewis­sens­frei­heit in den Jahren 1933 – 1945“. Den Entwurf für die Gedenk­kir­che liefer­ten der …

Betongold

Hitzefrei

Michael Sailstor­fer hat mit den Räumen der 2004 profa­nier­ten Kirche St. Agnes, die heute die Gale­rie König beher­bergt, einen wunder­ba­ren Ort für seine Ausstel­lung Hitze­frei gefun­den. Unmit­tel­bar nach­dem man die frühere Kirche betre­ten hat, fällt der Blick auf die im Trep­pen­haus aufge­schich­te­ten Holz­scheite. Sie dienen, so versteht man später, wenn man den Ausstel­lungs­raum im frühe­ren …

Molfetta

Molfetta ist eine der schö­nen Hafen­städte an der apuli­schen Adria, deren Altstadt aus dem hellen, leicht gelb­li­chen Stein gebaut ist, der im Hinter­land in vielen Stein­brü­chen abge­baut wird. An dem großen Hafen, in dem einst Hunderte von Fischer­boo­ten lagen, stehen gleich zwei Kirchen. Aus den Häusern der Altstadt ragt am süd-östli­chen Ende des Hafens der …

Rüstung

Der Heilige Geist rüstet ab: und der Heiland rüstet auf: An beiden nagt der Zahn der Zeit, bei der einen bröselte das Dach, bei der ande­ren das Ziegel­stein­ge­mäuer.

Kirchlein im Grünen

Wahr­lich im Grünen Umstan­den von jahr­hun­der­te­al­ten riesi­gen Linden entwi­ckelt die frühere Guts­ka­pelle von Alt-Placht einen ganz eige­nen Zauber. Jahr­zehn­te­lang war sie Verfall und Vanda­lis­mus preis­ge­ge­ben und schien schon fast unrett­bar verlo­ren, als sich um 1990 ein Förder­ver­ein ihrer Rettung verschrieb und ab 1993 mit der Restau­ra­tion begann, die – auch mit Unter­stüt­zung der Deut­schen Stif­tung …

Basilika Peter und Paul in Perschen

Basi­lika St. Peter und Paul, im Vorder­grund rechts der Edel­manns­hof, Teil des Ober­pfäl­zer Frei­land­mu­se­ums Das kleine, direkt an der Naab liegende Perschen war einst als wich­tigs­ter Ort zwischen Nabburg und Pfreimd die Urpfar­rei des Naab­tals, heute ist es ein Orts­teil von Nabburg, das 1420 auch der Haupt­sitz der Pfar­rei wurde. Der erste Kirchen­bau an dieser …

Dorfkirche Herzberg

Durch Herz­berg kommt man, wenn man dem häufig wieder­keh­ren­den Stau auf dem Berli­ner Ring und der A24 nach Hamburg entge­hen will und ab Hennigs­dorf über Ober­krä­mer und Krem­men Rich­tung Neurup­pin über Landes- und Bundes­stra­ßen fährt. Das dauert dann auch schon mal länger, aber man kann wenigs­tens schöne Land­schaf­ten und Kirchen sehen. So auch die Dorf­kir­che …

Dorfkirche Blumenow

Ein ganz beson­de­res Kleinod im Dorf Blumenow (Fürstenberg/​​Havel) ist die gegen­über dem alten Guts­hof gele­gene Kirche. Sie wurde im 13. Jahr­hun­dert als früh­go­ti­scher Feld­stein­qua­der­bau errich­tet. Der weit­hin sicht­bare Kirch­turm mit quadra­ti­schen Grund­riss trägt eine vier­sei­tige welsche Haube und ist mit einer acht­sei­ti­gen Laterne ausge­stat­tet – beides wurde erst 1912 so umge­stal­tet. Etwas aufdring­lich und eher …