Dachterrasse des Sanatoriums Perła Bałtyku

Recht zentral an der langen Prome­nade in Koło­brzeg (Kolberg) und nur rund hundert Meter von Strand entfernt steht das Sana­to­rium »Perła Bałtyku« (Perle der Ostsee). Es wurde 1980 unter dem Namen »Komba­tant« (Vete­ran) als Kurhaus gebaut und diente ursprüng­lich der Erho­lung der Kriegs­ve­te­ra­nen. 2012 wurde der Plat­ten­bau grund­re­no­viert, erhielt eine komplett neue Fassade und seinen …

Caffè Fantoni 1842 in Villafranca di Verona

Auf dem Weg von Verona nach Mantua kommt man durch Villafranca di Verona, wenn man statt der Auto­bahn die Land­straße SR82 nimmt. An der Haupt­straße des Ortes befin­det sich das Kaffee­haus Caffè Fantoni, das man unbe­dingt besu­chen sollte. Denn ein Café, das auf eine mehr als 150-jährige Geschichte zurück­blickt, gibt es wohl nur selten (außer …

W Filiżance Cafe“ in Kolberg

Ein wunder­ba­rer Platz im Zentrum von Kolberg, direkt am Kolber­ger Dom, um einen hervor­ra­gen­den Kaffee oder eine heiße Scho­ko­lade zu trin­ken und dazu oder auch danach ein Stück Kuchen oder ein Eis zu genie­ßen. Das Café ist recht klein und verwin­kelt, fünf oder sechs Tische gibt es viel­leicht, was neben den roten Wänden und den …

Bistro Tirrée

Dort, wo sich bis 2009 der übel­rie­chendste Imbiss Moab­its befand, an der Ecke Wilhelms­ha­ve­ner und Birken­straße, hat vor ein paar Tagen ein klei­nes freund­li­ches Bistro eröff­net. Vom Vorgän­ger übrig geblie­ben ist nur noch das Schild »IMBISS von 1100 bis  100« über dem Eingang an der Stra­ßen­ecke, der Geruch hat sich in den vielen Jahren des …

Berliner Ikone

Café Kranz­ler Kurfürs­ten­damm 18, 10719 Berlin www​.cafe​kranz​ler​.de

AGIP Tankstelle in Bitonto

Eine Tank­stelle ist im Prin­zip wie eine McDo­­nalds-Filiale: Die verkauf­ten Produkte unter­schei­den sich nicht, so dass es eigent­lich nichts gibt, das es zu erwäh­nen gäbe, wäre da nicht z.B. das beson­ders freund­li­che oder mitun­ter auch unfreund­li­che Perso­nal. An dieser Tank­stelle ist es aber auch das nicht, was sie aus der Masse der Anbie­ter heraus­he­ben würde, …

Bar Centrale in Trani

Ein Besuch von Trani, der wunder­schö­nen Stadt am Meer – gebaut aus dem weißen. leicht rötli­chen Stein, dem die Stadt den Namen gab: Pietra di Trani, im glei­ßen­den Licht der südli­chen Sonne, unter hell­blau strah­len­dem Himmel – gehört für mich einfach zu jeder Apuli­en­reise. Dass es hier auch eine Bar gibt, die zwar keinen Blick …

Caffè Napoli in Monopoli

In Mono­poli ist man schon weit genug südlich in Apulien, um mit eini­ger Hoff­nung auf eine posi­tive Antwort im Café nach „granita di caffè con doppia panna” fragen zu können. Das Café Napoli mit großem Frei­sitz am land­sei­ti­gen Eingang zur Altstadt von Mono­poli schien vertrau­ens­wür­dig genug, um diese Frage zu stel­len. Die Antwort des mit …

Pâtisserie Le Valentin in Paris

Unwi­der­steh­lich, wirk­lich unwi­der­steh­lich, diese fran­zö­si­schen Pâtis­se­rien! In der Passage Jouffroy findet sich eine weitere erwäh­nens­werte: Le Valen­tin. An deren Fens­ter, über dem der Pâtis­sier selbst­be­wusst den Schrift­zug La Tour des Deli­ces (ein I ist ihm schon abhan­den gekom­men – ob das wohl aus Marzi­pan war?) ange­bracht hat, drücken sich die Besu­cher der Passage regel­mä­ßig die …

Glacier Berthillon in Paris

Das phäno­me­nale Eis habe ich hier nicht geges­sen. An einem kühlen Novem­ber­sonn­tag war mir nicht so danach, und ich habe mich lieber im Salon de thé nieder­ge­las­sen und dort eine heiße Scho­ko­lade genos­sen und dazu ein Fondant au choco­lat gekos­tet. Die Scho­ko­lade wird hier so gemacht, wie es sich gehört: es kommt ein klei­nes Känn­chen …