Spandauer-See-Brücke

Spandauer-See-Brücke

Die Span­dauer-See-Brücke verbin­det Haken­felde auf der west­li­chen Seite (Hugo-Cassi­­rer-Straße) mit Hasel­horst (Rhen­a­nia-Straße) auf der östli­chen Seite. Sie wurde 1995 – 1997 nach Plänen des Archi­tek­ten Walter A. Noebel gebaut, um zusam­men mit der Wasser­stadt­brü­cke das geplante Neubau­ge­biet Wasser­stadt Ober­ha­vel zu erschlie­ßen. Bis heute sind jedoch nur Teile davon reali­siert und direkt hinter der weit­ge­hend unge­nutz­ten die Span­dauer …

Schloss Paretz

Dass das Schloss Paretz in seiner Schlicht­heit die Bezeich­nung Schloss eigent­lich nicht verdiene, sondern eher als könig­li­che Datsche, à la limite als Land­haus bezeich­net werden müsse, fand nicht nur der sach­kun­dige Kunst­his­to­ri­ker, der uns mit rund einem Dutzend ande­rer Sonn­tags­aus­flüg­ler durch das Gebäude führte, auch Fontane sah es ähnlich, als er 1873 im drit­ten Band …

Umgehungsgerinne in Brandenburg

Umge­hungs­ge­rinne – was für ein Wort! Das muss ich mir irgend­wann einmal anschauen, dachte ich mir, als ich las, dass im Rahmen des Verkehrs­pro­jek­tes deut­sche Einheit Nr. 17 an der unte­ren Havel-Wasser­­straße in Bran­den­burg eine solche Fisch­auf­stiegs­an­lage (noch so ein Wort!) gebaut worden ist. Nun war es soweit, denn ein Besuch der sehens­wer­ten Ausstel­lung 1636 …

Astbruchgefahr

Meiden Sie den Aufent­halt unter den Bäumen” erscheint mir auf diesem Weg – wenn man ihn den gehen will – schwie­rig bis unmög­lich.

Schiffshebewerk Niederfinow

Bereits 1620 wurde der Finow­ka­nal als künst­li­che Wasser­straße zwischen Havel und Oder in Betrieb genom­men, so dass Berlin eine Verbin­dung auf dem Wasser­weg mit der Ostsee erhielt. Im Drei­ßig­jäh­ri­gen Krieg wurde der Kanal weitest­ge­hend zerstört und erst 1743 wieder aufge­baut. Er ist heute die älteste noch schiff­bare künst­li­che Wasser­straße Deutsch­lands. Die große Bedeu­tung für die …

Havel, Oder, Richtung Haff

Berlin liegt im Osten. Und eigent­lich auch ein biss­chen an der Ostsee. Jeden­falls ist man schnell dort, mit dem Auto oder mit dem Zug (mit dem Bran­­den­burg-Ticket für 27 € fahren fünf Menschen nach Stet­tin und zurück, und das sogar schnel­ler als mit dem Auto). Gemüt­li­cher und lang­sa­mer geht es mit dem Schiff. Segeln kann …

Schrott

Stadtkirche Fürstenberg/​Havel

Auf dem Markt­platz von Fürs­ten­berg an der Havel steht die schöne evan­ge­li­sche Stadt­kir­che, die 1845 nach Plänen des Schin­kel-Schü­­lers Fried­rich Wilhelm Buttel erbaut wurde. Ebenso wie Buttels Meis­ter­werk, die Neustre­lit­zer Schloss­kir­che ist auch diese Kirche aus gelbem Back­stein im roman­­tisch-neogo­­ti­­schen Stil erbaut. Die dama­li­gen Stadt­vä­ter woll­ten einen attrak­ti­ven Platz in der Mitte ihrer Stadt schaf­fen …

Alter Hafen in Zehdenick

Im Garten des Gast­hau­ses »Frisch aus der Region schmeckt besser!« gehört zum Konzept der Gast­stätte, die sehr schön am alten Hafen direkt am Ziege­lei­park Milden­berg liegt. Und das scheint nicht nur eine Behaup­tung zu sein, denn bei etli­chen der Gerichte, die auf der Karte zu finden sind, ist der Liefe­rant der Haupt­zu­tat ange­ge­ben. Der Gast­hof …