Spandauer-See-Brücke

Spandauer-See-Brücke

Die Span­dauer-See-Brücke verbin­det Haken­felde auf der west­li­chen Seite (Hugo-Cassi­­rer-Straße) mit Hasel­horst (Rhen­a­nia-Straße) auf der östli­chen Seite. Sie wurde 1995 – 1997 nach Plänen des Archi­tek­ten Walter A. Noebel gebaut, um zusam­men mit der Wasser­stadt­brü­cke das geplante Neubau­ge­biet Wasser­stadt Ober­ha­vel zu erschlie­ßen. Bis heute sind jedoch nur Teile davon reali­siert und direkt hinter der weit­ge­hend unge­nutz­ten die Span­dauer …

Drunter und Drüber

Im Rahmen der Fertig­stel­lung des Berli­ner Haupt­bahn­hofs hat die Bahn seiner­zeit auch den soge­nann­ten Flyo­ver über die Perle­ber­ger Brücke gebaut (flyo­ver: „an inter­sec­tion of two roads at which one is carried over the other by a bridge” erklärt Collins English Dictionary – Complete and Unab­rid­ged, 12th Edition 2014 © Harper­Col­lins Publishers). Darüber klim­men die Züge …

Späte Blüten

Das Bild ist zwar schon Ende Okto­ber aufge­nom­men, aber es blüht immer noch, wenn auch nicht mehr ganz so präch­tig, am Ufer der Spree an der Lessing­brü­cke.

Luchtsingel

Tempo­räre Bauwerke finde ich oft beson­ders eindrucks­voll und schön. Mir kommt es so vor, als ob die Entwer­fer dort mehr Mut zum Außer­ge­wöhn­li­chen zeigen als bei Bauwer­ken, die für Jahr­zehnte oder Jahr­hun­derte entwor­fen werden. Der Lucht­sin­gel, eine 380 Meter lange hölzerne Fußgän­ger­brü­cke einige hundert Meter östlich des Rotter­dam­mer Haupt­bahn­hofs, ist ein solches; seine Halt­bar­keit wird …

Urbane Schönheit 2015

Nach der Urba­nen Schön­heit aus dem Jahr 2003 nun die Urbane Schön­heit wie sie sich heute – 2015, also ein Dutzend Jahre später – dem Betrach­ter darstellt, der von Eisen­bahn­brü­cken aus auf Schie­nen starrt. Blick von der Putlitz­brü­cke nach Westen auf die Beus­sel­brü­cke. Direkt davor steht links das denk­mal­ge­schützte Moabi­ter Stell­werk. Die Brücke kann man …

Urbane Schönheit 2003

Herr Acker­bau hat unter dem passen­den Titel Urbane Schön­heit zum Inter­na­tio­na­len Tag des Blicks von Brücken über Eisen­bahn­li­nien (13. Dezem­ber) aufge­ru­fen – ein Projekt, bei dem ich gerne mitma­che. Dem Foto­ar­chiv ließen sich ein paar passende Bilder – natür­lich aus Moabit – entneh­men, die ich bereits 2003 aufge­nom­men habe. Darum fehlen auf den Bildern noch …

Max-Gleißner-Brücke in Tirschenreuth

Der Geheime Rat war schon 1786 auf seinem Weg nach Italien hier und schrieb in sein Tage­buch: „Das Tuch­ma­cher­städt­chen Tirschen­reuth liegt gar schön”. Ganz Tirschen­reuth war damals eine Insel – gele­gen inmit­ten der mehr als 190 Hektar großen Stadt­tei­che, die vornehm­lich der Aufzucht von Karp­fen dien­ten. Als die Fisch­zucht wirt­schaft­lich nicht mehr lohnend war, und …

Eiserner Steg über den Main in Frankfurt

ΠΛΕΟΝ ΕΠΙ ΟΙΝΟΠΑ ΠΟΝΤΟΝ ΕΠ ΑΛΛΟΘΡΟΟΥΣ ΑΝΘΡΩΠΟΥΣ – »Auf wein­far­be­nem Meer segelnd zu anders­spra­chi­gen Menschen« schreibt Homer in seiner Odys­see – ein treff­li­cher Satz, um als Motto für eine Brücke zu dienen. Mehr zur Geschichte dieser Brücke, die schon 1869 gebaut wurde, damit die Frank­fur­ter beque­mer die Sach­sen­hau­se­ner auf der ande­ren Seite des Mains – …

Gänsebrücke“ in Moabit

Dass Moabit eine „Bären­brü­cke“ hat, ist zumin­dest den Berli­nern weit­ge­hend bekannt. Dass es aber „auf der ande­ren Seite“, Rich­tung Wedding, eine Brücke gibt, die den Namen „Gänse­brü­cke“ verdiente, ist weni­ger bekannt. Das liegt wahr­schein­lich daran, dass die Dimen­sion der Gänse im Vergleich zum Gesamt­bau­werk viel beschei­de­ner ausfällt als die der Bären auf der Brücke, die …