Hitzefrei

Michael Sailstor­fer hat mit den Räumen der 2004 profa­nier­ten Kirche St. Agnes, die heute die Gale­rie König beher­bergt, einen wunder­ba­ren Ort für seine Ausstel­lung Hitze­frei gefun­den. Unmit­tel­bar nach­dem man die frühere Kirche betre­ten hat, fällt der Blick auf die im Trep­pen­haus aufge­schich­te­ten Holz­scheite. Sie dienen, so versteht man später, wenn man den Ausstel­lungs­raum im frühe­ren …

Schöne Maschinen

Der Norwe­gi­sche Künst­ler Kristoffer Myskja hat in den letz­ten Jahren eine Serie von Maschi­nen erschaf­fen, die ebenso schön wie unnütz sind. Sehr hand­werk­lich aus Messing herge­stellt, haben sie durch­aus etwas altmo­di­sches an sich, gleich so, als hätte Kapi­tän Nemo sie schon an Bord seiner Nauti­lus im Einsatz gehabt. Unbe­dingt seine Website besu­chen und unter »Work« die Videos …

Neues Bild

Nun habe ich mich doch wieder einmal nicht zurück­hal­ten können und musste bei der Gale­rie Sievi, die gerade ihr zwan­zig­jäh­ri­ges Bestehen feiert, unbe­dingt ein Bild kaufen. Dies­mal eines von der mir bis dato unbe­kann­ten rumä­ni­schen Künst­le­rin Nora Blaj aus Timişo­ara (Temes­vár, Teme­schwar) im Banat. Sie malt wunder­bar farb­kräf­tige Bilder, mit viel Rot und gern auch …

Innen Stadt Außen

Unbe­dingt hinge­gen! Die neue Ausstel­lung von Olafur Elias­son im Martin-Gropius-Bau, die uns seine Werke in einer bisher unge­kann­ten Anzahl präsen­tiert, ist ein abso­lu­tes Muss. Ich fand es atem­be­rau­bend. Viele Male eindrucks­vol­ler, als das, was man mit Fotos fest­hal­ten kann. Elias­son, der Meis­ter des Lichts, führt uns hinters Licht, macht uns zum vorüber­ge­hen­den Bestand­teil seiner Kunst, …

Straße der Erinnerung

Das Gebäude an der Spree, das man ab und zu im Fern­se­hen sieht, wenn vom Innen­mi­nis­te­rium die Rede ist, ist nicht etwa Eigen­tum des Bundes, sondern gehört der Frei­ber­ger-Holding, von der es der Bund zu großen Teilen bis 2017 für das Minis­te­rium gemie­tet hat. Ernst Frei­ber­ger, der als Pizza­kö­nig mit seinem frühe­ren Unter­neh­men (Motto »The …

Terre de Moab

Erst wenige Wochen ist es her, dass Kurt-Kurt gleich zur Präsen­ta­tion zweier Projekte einlud: »Terre de Moab«, eine Boden­ar­beit der Schwei­ze­rin Ariane Epars und »Flüs­ter­bo­gen«, eine Sound­in­stal­la­tion von Salah Saouli aus dem Liba­non. Und nun sind schon wieder die letz­ten Tage gekom­men, denn am Sams­tag, 13.06.2009 ab 16 Uhr ist schon die Finis­sage. In Flüs­ter­bo­gen …

Open-Air-Kunst am Hamburger Bahnhof

Direkt hinter dem Gebäude des Hambur­ger Bahn­hofs gibt es einen Grün­strei­fen mit Wiese, Gras und Bäumen, bevor das ehema­lige Indus­­trie- und Bahn­ge­lände beginnt, auf dem sich hier neben dem Berlin-Span­dauer Schiff­fahrts­ka­nal erst die Halle von Mitte Meer und dann die Halle am Wasser erstreckt. Etwas versteckt im Grün­strei­fen stehen schon seit ein paar Jahren zwei …

Don’t Cry. Work. – Kunst & Kochen.

Dies­mal nicht „Kurt-Kurt kocht“. Viel­mehr sind Simone Zaugg und Pfel­der am Tag der Arbeit zu Gast bei Bern­hard Thomé in der Küche von „Kunst & Kochen“. DON’T CRY. WORK. Leucht­kas­ten Pfelder/​​Zaugg In den verschie­de­nen Projek­ten, die Pfel­der und Simone Zaugg im Rahmen von „DON’T CRY. WORK.“ in Moabit durch­füh­ren, stel­len sie das konkrete Poten­tial der …

Eröffnung der Temporären Kunsthalle Lelkendorf

Irgend­wie war ich ja nach der Einla­dung, die mir Pfel­der geschickt hatte, doch sehr, sehr  neugie­rig auf die Eröff­nung der Tempo­rä­ren Kunst­halle in Lelken­dorf. Also habe ich mich gestern ins Auto gewor­fen und habe die rund 200 km von Berlin nach Lelken­dorf hinter mich gebracht, mit Abste­cher nach Güstrow. Als ich dort ankam, stellte ich erst …

Temporäre Kunsthalle Lelkendorf

Eine Kunst­halle reist aufs Dorf Der Berli­ner Künst­ler Pfel­der (der in Moabit das Kunst­pro­jekt Kurt-Kurt betreibt und dessen Einla­dungs­text ich hier zu großen Teilen über­nom­men habe) verpackt eine komplette Kunst­halle in eine riesige Trans­port­kiste und verschickt sie unter dem Projekt­ti­tel Kunst­trans­port aufs Land, genauer nach Lelken­dorf, einem 250-Seelen­dorf in Meck­­len­burg-Vorpom­­mern zwischen Tete­row und Demmin. Hoffent­lich …