Vodafones wahnsinnige Kontoverwaltung

Vodafone liefert immer mal wieder ein gutes Beispiel dafür, wie elektronische Datenverarbeitung nicht funktionieren sollte. Ich habe bei diesem Unternehmen einen Pre-Paid Tarif (der hat dort den tollen Namen CallYa), mit dem ich eigentlich ganz zufrieden bin (200 Min Sprechzeit plus 2 GB Internet mit voller LTE-Geschwindigkeit für 10€ in 4 Wochen). Um nicht ohne …

Nissenhütte in Moabit?

Überall wird in Berlin gebaut, Wohnungen werden modernisiert und aufgewertet, in Eigentumswohnungen umgewandelt, Dachgeschosse werden aufgesetzt und Lücken werden geschlossen. Auch in Moabit. Dass dann aber eine Fassade wie eine Nissenhütte gestaltet wird und mit Wellblech (oder Plastik mit Wellblechoptik?) verkleidet wird, ist dankenswerterweise nicht so oft der Fall.

Moabiter Fassadengestaltung

Man kennt sie ja schon von den gelegentlichen Ausflügen ins Brandenburger Umland von Berlin, die angemalten Trafohäuschen. Gelegentlich findet man eine witzige oder gar hübsche Gestaltung, die meisten sind aber doch eher keine Kunstwerke. Ähnlich hässlich kommt mir die sich ausbreitende Mode vor, florale Motive bei der Moabiter Fassadengestaltung einzusetzen.

Entsorgte Bauvorleistungen

Beim Bau der neuen S-Bahn-Strecke mit dem Arbeitstitel S21 kommt es, wie man der Presse entnehmen konnte, zu Problemen. Eines dieser Probleme sind ungenügende Bauvorleistungen, die verhindern, dass schnell mal ein neuer S-Bahnhof unter der Humboldthafenbrücke neben dem Hauptbahnhof gebaut werden kann. Man findet nicht erwartete Betonblöcke und zu kleine Öffnungen zwischen den Brückenpfeilern, weswegen …

Autsch: Guthaben via der Karte

Das, liebe BVG, ist wohl eher nicht Teil des Programms Weil wir Dich lieben. Mich durchzuckte jedenfalls ein Schmerz, als ich die BVG-App Fahrinfo Plus benutzte und diesen Bildschirm erblickte: Vielleicht solltet Ihr nicht nur eine Werbeagentur mit einer Imagekampagne beauftragen, sondern auch jemanden, der die Formulierungen in der App überprüft und verbessert, statt das …

Pumpen-Schilda

Sie gehören nach Auffassung vieler Berliner ebenso zum Stadtbild wie die umweltfreundlichen Gaslaternen: die Pumpen, die am Straßenrand stehen und einst das Trinkwasser für die Pferde lieferten, die die Fuhrwerke über die Berliner Straßen zogen. Heutzutage haben die Pumpen die Aufgabe, im Notfall die Versorgung der Bevölkerung mit Wasser zu sichern. Darum gibt es neben …

Baumsterben auf dem Moabiter Werder

Die schöne Promenade, die am Ufer der Spree entlang durch den Park auf dem Moabiter Werder führt, nutze ich recht regelmäßig, mal joggend, mal spazierengehend. Etwas erstaunt stellte ich kürzlich fest, dass schon Mitte August einige Bäume beginnen, herbstlich rotes Laub zu bilden. Seltsam kahl sehen sie außerdem aus. Rötliches Laub und kahle Kronen Auch …

Täglich wechselndes Programm

Das Plakat ist zwar schon älter, aber die Aussage „Täglich wechselndes Programm“ stimmt für diese Partei heute mehr denn je.

Auch gesperrt …

Die Beschilderung bei der Umleitung von Fußgängern scheint ein schwieriges Geschäft. Nicht nur, dass sich die gleichen Fragen wie bei einer früheren Sperrung stellen, hier werden Frauen mit Kindern nach rechts und nach links geschickt. „Na wat denn nu!“ ist die Berlinerin geneigt auszurufen. Mal ganz abgesehen von der Tatsache, dass es ein ziemliches Unding …

Frankfurter Grammatikschwäche

Seit Jahren steht dieses Halteverbotsschild gleich am Frankfurter Dom. Und jedes Jahr, in dem ich nach Frankfurt komme und auf dem Weg zur Grie Soß bin, tut’s wieder weh. Die Wikipedia schreibt zur Deklination der Adjektive, Pronomen und Artikel: „Steht das Adjektiv nach dem unbestimmten Artikel oder einer vergleichbar deklinierenden Einheit (z. B. Possessivpronomina), flektiert …