Frankfurter Grammatikschwäche

Seit Jahren steht dieses Halteverbotsschild gleich am Frankfurter Dom. Und jedes Jahr, in dem ich nach Frankfurt komme und auf dem Weg zur Grie Soß bin, tut’s wieder weh. Die Wikipedia schreibt zur Deklination der Adjektive, Pronomen und Artikel: „Steht das Adjektiv nach dem unbestimmten Artikel oder einer vergleichbar deklinierenden Einheit (z. B. Possessivpronomina), flektiert …

Windows im öffentlichen Leben

Das ist die flächenmäßig größte Absturzfehlermeldung eines unwilligen Windows-Systems im öffentlichen Raum, die ich bislang gesehen habe. Präsentiert in Rotterdam von V&D am Ende der Koopgoot. Man kann zwar nur einen Teil der Fehlermeldung sehen, aber mit dem, was zu sehen ist, lässt sich der Rest mit der Suchmaschine des Vertrauens leicht rekonstruieren: A problem has …

Alte Forno

Eine Pizzeria auf der Moabiter Turmstraße hat sich den Namen Alte Forno gegeben. Jedes Mal, wenn ich dort entlang gehe, gruselt’s mich ein wenig, weil die deutsch-italienische Zusammenstellung dieser beiden Wörter so böse ist. Das italienische Wort forno hat ebenso wie seine deutsche Entsprechung Ofen männliches Genus, entsprechend muss das deutsche Adjektiv alt die Endung …

Das ß – ein ungeliebtes Wesen

Der deutsche Buchstabe ß ist ein ziemlich ungeliebtes Wesen. Schon beim Namen dieses Schriftzeichens fangen die Streitereien an: Eszett wir es gemeinhin genannt, dabei sind es in der Regel nicht s und z, die sich in den gebräuchlichen Antiqua-Schriften zu einer Ligatur vermählt haben, sondern ein – heute unübliches – langes ſ („latin small letter …

Spaß mit DHL

Angeregt durch tikerscherks Artikel Spaß mit der Deutschen Post lasse ich jetzt ein ähnlich interessantes Erlebnis mit der Paketzustellung, das hier schon eine Weile auf Halde liegt und des Verblogtwerdens harrt, auf die geneigte Leserschaft los. Da freut man sich doch, wenn die Sendungsverfolgung mitteilt, dass eine Bestellung zum Absender zurückgesandt werden soll, weil sie …

Grüße aus Schilda

Eine großartige Beschilderung im Regierungsviertel erfordert Aussteigen und längeres Studium, bevor man als Autofahrer versteht, wann man hier parken darf.

Deppen-Deutsch

Dieses exquisite Werbeplakat klebte vor kurzen noch an der hiesigen Filiale von Charme & Anmut – in Großbritannien auch als Cheap & Awful bekannt. Eine Reduzierung zum halben Preis? Ja geht’s denn noch?

Windows im öffentlichen Leben

Nach längerer Abstinenz wieder einmal ein Beitrag aus der Reihe Windows im öffentlichen Leben, diesmal von einem Geldautomaten der Deutschen Bank. Ja, die kochen auch nur mit Wasser haben auch nur Windows im Einsatz. Und nein, ich konnte die Chkdsk-Utility nicht starten – da hilft auch kein “Please”. Dankenswerterweise war es nicht der einzige Bankomat …

Von der Vergeblichkeit

Auch private Versuche, Grün in die Lübecker Straße zu bringen, scheinen zum Scheitern verdammt. Dies ist KEIN Mülleimer! Hier wachsen Pflanzen! Oder wuchsen …

Temporäres Grün für Moabiter Kisten

Die Weihnachtsbaumentsorgung spendet den Moabiter Kisten (© by Lakritze) ein wenig von dem ansonsten nur spärlich vorhandenen Grün – zwar nur sehr temporär, aber immerhin.