Reise mit Hurtigruten – Tag 12 (und 13): Torvik – Bergen

Der letzte Tag an Bord der MS Nord­kapp brachte nicht mehr viele Erleb­nisse mit sich. Um 1:00 morgens verlie­ßen wir Ålesund, und auch die beiden nächs­ten Häfen des Tages Torvik (2:15 bis 2:30) und Måloy (5:15 bis 5:45) verbrachte ich schla­fend in der Kabine. Um 7:45 legten wir in Florø an, wo wir bei bedeck­tem …

Zeche Zollverein

Kohlen­wä­sche mit Besu­cher­zen­trum Die Zeche Zoll­ver­ein behaup­tet von sich selbst, die schönste und modernste Zeche des Ruhr­ge­biets gewe­sen zu sein. Das mag ich nach einem Besuch dort wohl glau­ben und finde, dass sie dem Anspruch, die schönste zu sein, ganz sicher gerecht wird, vor allem, nach­dem der Kohlen­staub wegge­räumt wurde und die Gebäude alle aufs …

Völklinger Hütte

Rost und Farbe halten ein Schiff zusam­men, spot­tet so mancher Seemann. In der Völk­lin­ger Hütte geht es auch voll­kom­men ohne Farbe, dafür gibt es umso mehr Rost. Und dieser Rost zeigt ein erstaun­li­ches Farb­spek­trum auf erstaun­li­chen Ober­flä­chen. Da es aber kein Corten­stahl ist, aus dem die Hoch­öfen vor mehr als hundert Jahren gebaut wurden, nagt …

St. Peter und Paul auf Nikolskoe

Hoch über der Havel thront sie, mit einem perfek­ten Blick auf den Fluss und die Pfau­en­in­sel, von der aus man auch einen wunder­schö­nen Blick auf die Kirche St. Peter und Paul erha­schen kann. Um diesen perfek­ten Platz zu finden, ließ sich König Fried­rich Wilhelm III. eigens am Ufer der Havel entlang rudern, nach­dem er zuvor …

Russische Kolonie – Alexandrowka

Russi­sche Kolo­nie 1, 14469 Pots­dam Als indi­rekte Spät­folge der Befrei­ungs­kriege entstand in den Jahren 1826 und 1827 die Sied­lung Alex­an­drowka im Norden Pots­dams. König Fried­rich Wilhelm III. ließ sie für russi­sche Solda­ten anle­gen, die 1812 ursprüng­lich als Kriegs­ge­fan­gene nach Preu­ßen gekom­men waren, als das besetzte Preu­ßen gezwun­gen war, an der Seite von Frank­reich gegen das …

Wohnstadt „Carl Legien”

Dort wo die Wohn­si­tua­tion durch dicht gedrängte Miets­ka­ser­nen und dunkle Hinter­höfe geprägt war, konzi­pierte der Archi­tekt Bruno Taut diese in den Jahren 1929 und 1930 für die GEHAG gebaute Wohn­sied­lung, die mit ihren riesi­gen Innen­hö­fen Licht und Luft in die Wohnun­gen brachte. Wo sonst die Fassade zur Straße die Zucker­seite eines Hauses darstellt, zeigen Tauts …

Sainte Marie-Madeleine in Vézelay

1096 wurde der Bau der Kirche der Bene­­di­k­­ti­­ner-Abtei begon­nen und schon zehn Jahre später konn­ten Chor und Quer­haus geweiht werden. Bis ins 13. Jahr­hun­dert wurde immer wieder erwei­tert. Einschnei­dende Baumaß­nah­men gab es danach aber erst wieder im Rahmen der Wieder­her­stel­lungs­ar­bei­ten durch Viol­­let-le-Duc im 19. Jahr­hun­dert: Die drei west­li­chen Joche des Lang­hau­ses erhiel­ten ein neues Gewölbe …

Weiße Stadt

Torhäu­ser an der Emmen­ta­ler Straße (Bruno Ahrends) Oft bin ich hier vorbei­ge­fah­ren und habe mich an der außer­ge­wöhn­li­chen Archi­tek­tur erfreut. Vieles, was in Berlin heute gebaut wird, reicht – was die Gestal­tung angeht – leider oft nicht annä­hernd an diese vor mehr als sieb­zig Jahren gebaute Sied­lung heran. Im Norden Berlins, zwischen Emmen­ta­ler Straße und …

Schloss Babelsberg

Schloss Babels­berg wurde 1833 als Sommer­sitz für den Prin­zen Wilhelm, den späte­ren Kaiser Wilhelm I. errich­tet, der das Schloss mehr als fünf­zig Jahre nutzte. Die Pläne für das Schloss im neogo­ti­schen Stil lieferte Karl Fried­rich Schin­kel, der sich an engli­schen Vorbil­dern orien­tierte und den engli­schen Tudor­stil imitierte. Schin­kels Konzept wurde bei späte­ren Erwei­te­run­gen durch Ludwig …

L’Abbaye de Fontenay

1119 grün­dete der heilige Bern­hard von Clairvaux die Abtei Fontenay, die 1269 die Abtei der fran­zö­si­schen Könige wird. Mit der fran­zö­si­schen Revo­lu­tion kommt das Ende der kirch­li­chen Macht, 1790 verlas­sen die letz­ten Mönche die Abtei, die ein Jahr später an den Indus­tri­el­len Claude Hugo verkauft wird, der sie in eine Papier­mühle umfunk­tio­niert. 1820 kommt die …