Ausgedient

Ausge­dient, ausge­wei­det, ausge­schlach­tet, ausge­nom­men …

Darsena di Molfetta

An der apuli­schen Küste lebt man selbst­ver­ständ­lich auch vom Fisch­fang, in jedem Küsten­ort gibt es einen schö­nen Hafen, der zumeist das Zentrum des Orts ist. Rund um den Hafen, in dem die Fischer – kommt man zur rech­ten Zeit – ihren Fang direkt vom Boot feil­bie­ten, spielt sich das Leben ab: hier sind die Fisch­märkte, …

Molfetta

Molfetta ist eine der schö­nen Hafen­städte an der apuli­schen Adria, deren Altstadt aus dem hellen, leicht gelb­li­chen Stein gebaut ist, der im Hinter­land in vielen Stein­brü­chen abge­baut wird. An dem großen Hafen, in dem einst Hunderte von Fischer­boo­ten lagen, stehen gleich zwei Kirchen. Aus den Häusern der Altstadt ragt am süd-östli­chen Ende des Hafens der …

Rost-Parade

Im Hafen von Molfetta stehen gleich mehrere dieser schö­nen, vom Salz­was­ser des Mittel­meers zerfres­se­ne­nen Poller – wunder­bar geeig­net als Beitrag zu Frau Tona­ris Rost-Parade.

BBeP in Locorotondo

Nach einem Spazier­gang durch Loco­ro­tondo – neben Cister­nino und Martina Franca eine der drei auf einem Hügel gele­ge­nen weißen Städte im Valle d’Itria Valle d’Itria – stie­ßen wir auf dem Rück­weg zum Auto auf ein Lokal mit dem selt­sa­men Namen BBeP. Laut eige­ner Aussage möchte man mehr sein als ein Pub, eine Bar, ein Café …

Leben unter dem Konus

La vita a cono – so lautet das Motto in den Trulli des Archi­tek­ten.