Umspannwerk Sellerstraße

Es gibt viele alte Umspannwerke in Berlin, oft sind es sehr schöne Bauten aus Ziegelstein. Fast alle dieser Kathedralen der Elektrizität aus den 30er Jahren des vorigen Jahrhunderts sind Entwürfe von Hans Heinrich Müller, dem Hausarchitekt der BEWAG. Aber es werden auch neue Gebäude für die Elektrizitätsversorgung entworfen und gebaut, manche davon sind wahre Perlen …

Drunter und Drüber

Im Rahmen der Fertigstellung des Berliner Hauptbahnhofs hat die Bahn seinerzeit auch den sogenannten Flyover über die Perleberger Brücke gebaut (flyover: “an intersection of two roads at which one is carried over the other by a bridge” erklärt Collins English Dictionary – Complete and Unabridged, 12th Edition 2014 © HarperCollins Publishers). Darüber klimmen die Züge …

Männersache

Watt denn nu: Herrensalon, Baugeschäft oder Elektroinstallateur? Oder alle drei, alles in einem, ein Mann macht alles? Irgendwie alle drei ein bisschen Männersache, jedenfalls klassisch betrachtet. Und schön mit Blumen geschmückt, die Gardinen sind auch gewaschen. Nur an der Grünpflege vor dem Geschäft hapert es ein wenig.

Restaurant Volta im Wedding

Aller guten Dinge sind drei: Dieser Spruch passt auch für diese Woche, denn wir aßen zum dritten Mal in einem der an der Berlin Restaurant Week teilnehmenden Restaurants zu Abend. Auch dieses Mal wieder im Wedding (weil so schön nah an Moabit und weil ebenso weitgehend schnöselfrei), und zwar im Volta auf der Brunnenstraße. Das …

Restaurant „auszeit“

Nach dem gestrigen leider so enttäuschend verlaufenen Besuch im PARMA di Vinibenedetti stand heute das Restaurant „auszeit“, ebenfalls im Wedding, auf dem Programm. Ein Besuch in diesem Restaurant war nach einer Erwähnung im Weddingweiser seit langem vorgemerkt, die Restaurant Week war nun der Auslöser, diesen Plan endlich umzusetzen. Laut Homepage der Berlin Restaurant Week bietet …

Restaurant PARMA di Vinibenedetti im Wedding

Anlässlich der Berlin Restaurant Week 2015 sind wir heute Abend mal kurz zu den Nachbarn in den Wedding gereist und wollten uns einen schönen Abend im italienischen Restaurant Parma di Vinibenedetti machen. Das Restaurant ist sehr schön gestaltet und im Tresen liegen sehr hübsch anzusehende und appetitanregende Wurstwaren. Ein Platz war schnell gefunden, um 19 …

Automatische Entlaubung der Panke

Gut, dass die Lieblingszicke immer so fein aufpasst und mich auf tolle Sachen am Wegesrand aufmerksam macht, an denen ich glatt vorbeilaufen würde. So auch am Vereinigungsfesttag: Wir waren mit dem Rad unterwegs, um auf dem Wedding ein paar Eindrücke von der am Verlauf der Mauer aufgestellten Balloninstallation zu erhaschen und überquerten gerade die Panke (das hatte ich sogar noch gemerkt), als sie mich auf diese spezielle Anlage hinwies, die gleich neben der Brücke an einem Wehr aufgestellt ist:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: http://www.youtube.com/watch?v=uyRjQxRJ0kA

Hier wird das Laub (und anderer Unrat) maschinell und automatisch aus der Panke gefischt. Ein italienisches Pärchen, das mit uns auf der Brücke stand, fand dieses Meisterwerk der deutschen Wasserbauingenieurskunst auch sehr erstaunlich, wie aus dem begeisterten “Guarda. – Guarda!” unschwer zu entnehmen ist, mit dem – auch hier – die Frau ihren Begleiter auf das Entlaubunsgeschehen aufmerksam macht.

Dieses feine Wasserbauwerk an der Schulzendorfer Straße nennt sich auch Automatische Rechenanlage (!) und wurde 1988 fertiggestellt. Grund für den Bau war ein Hochwasser im Sommer 1980, bei der die Ausuferungen der Panke (man mag es kaum glauben) großen Schaden angerichtet haben und fast zum Volllaufen des U-Bahntunnels unter der Chausseestraße geführt hätten.

Mehr zur Technik der Rechenanlage und wie sie 2012 zu einem weiteren Panke-Hochwasser geführt hat findet man in dem Dokument Untersuchung zur hydrologischen Einordnung und Ursachenanalyse des Hochwassers an der Panke im August 2012 der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt. Das Dokument liefert einen großen Schatz an weiteren wunderbaren Wörtern, wie Geschwemsellinie, Rechengut, Schaltbirne, Schlauchwehr, Mahdgut, Sohlschubspannung und viele andere.

Unfreiwillige Weiße?

Vor ein paar Monaten habe ich einen kleinen Ausflug auf den Wedding, den sympathischen benachbarten Ortsteil unternommen, um im gut sortierten Hopfen und Malz eine ganze Menge verschiedener Biere einzukaufen. Die meisten Biere fanden bei einem Grünkohlessen den Weg ihrer Bestimmung, nur ein einsames Fläschchen IPA wurde in der häuslichen Speisekammer vergessen. Das vergessene IPA …

Herr der Tüten

Hat er selber eingekauft? Oder ist er nur Hüter der Einkäufe seiner Freundin? Man weiß es nicht. Die U-Bahn-Line 9 könnte jedenfalls umbenannt werden in Primark-Express. Sie wird regelmäßig bevölkert von einer großen Zahl kleiner Gruppen gickelnder junger Mädchen (die meisten wohl unter zwanzig), von denen ein jedes mindestens eine Primark-Tüte mit sich führt. Ist …

Verteilertafel

Tassen drauf oder Karte dran, so kann man die hässlichen Verteilerschränke natürlich auch verwenden. Gesehen auf dem Wedding bei Da Baffi, jenem besonderen italienischen Restaurant, über das ich immer noch nicht geschrieben habe.