Märchenfähre Lippoldsberg

Will man auf kurzem Wege von Trendelburg rüber zur Autobahn A7 und ist die direkte Verbindung über Gottsbüren gesperrt, dann fährt man ruhigen Gewissens über die B 80 an Gewissenruh vorbei und nimmt die Fähre bei Lippoldsberg statt der Brücke bei Gieselwerder. Ist auch mal schön, so mit dem Auto auf dem Schiff, auch wenn es nur ein paar Minuten dauert und der Fährmann bezahlt werden will.

Märchenfähre Lippoldsberg
Schiff am Draht

Die Lippoldsberger Fähre ist eine Gierseilfähre, nutzt also zum Vortrieb die Strömung der Weser und gehört damit zu den umweltfreundlichsten Transportmitteln.

Märchenfähre Lippoldsberg
Sieben auf einen Streich

Märchenfähre heißt sie, weil Lippoldsberg an der Deutschen Märchenstraße liegt. Lippoldsberg wiederum ist ein Ortsteil von Wahlsburg, das Mitglied im Verein Deutsche Märchenstraße ist und als Märchenfigur Das tapfere Schneiderlein gewählt hat. Einer Eiche und der Tatsache, dass in Vernawahlshausen – dem anderen Ortsteil – einst viele Schneider tätig waren, verdankt Wahlsburg diese Verbindung mit dem Grimm’schen Märchen. In Lippoldsberg erzählt man sich gerne, dass eines dieser Schneiderlein seine Hütte unter einer Eiche in der Nähe Lippoldsbergs gehabt haben soll, die eines Tages von einer Fliegenplage heimgesucht wurde …

Warum allerdings der Vernawahlshausener Schneider seine Hütte unter eine Lippoldsberger Eiche gestellt hat, und ob die Vernawahlshausener ihm wegen dieser Untreue dann die Fliegen auf den Leib gewünscht haben, weiß ich auch nicht. Aber das wäre auch ein anderes Märchen.


Weserstraße/Vorwerk, Über die Weser, 37194 Wahlsburg
0171 5777743

www.wahlsburg.de

15. März bis 31. Oktober Mo-Fr: 7-18 h, Sa+So: 10-18h
Mittagspause: 12:15-13:15 Uhr

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 1, Durchschnitt: 5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.