Figurentanz

figurentanz

Verkehrsumtost recken sie sich auf dem Mittelstreifen der Beusselbrücke in die Höhe, zwei acht Meter hohe, rote filigrane Gebilde aus Stahl, mit organischer Anmutung, an überdimensionale Blumen erinnernd. Seit 1991 stehen sie hier als Kunst im öffentlichen Raum, die beiden Werke des Schweizer Künstlers Schang Hutter, und werden wahrscheinlich kaum noch von den Vorbeifahrenden wahrgenommen.

Figurentanz heißen sie, und wenn ein 20-Tonner dröhnend über die Brücke fährt, lässt er die Figuren erzittern und bringt sie ins Schwingen. Wirklich schön kann ich sie trotzdem nicht finden.


Beusselstraße, 10553 Berlin
www.sikart.ch

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

2 Antworten auf „Figurentanz“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.