Air Berlin

Air Berlin

Abflug aus dem kalten, grauen, regnerischen Berlin um 7:00 Uhr, Ankunft in Rom kurz vor 9:00 Uhr, überpünktlich, eine Viertelstunde zu früh. In Rom scheint die Sonne, und es ist deutlich wärmer als in Berlin – aber das fällt nicht in den Verantwortungsbereich von Air Berlin. Die sind eher verantwortlich für den aufmerksamen und freundlichen Service an Bord. Man bekommt sogar eine Kleinigkeit zu essen und ein Wasser und einen Kaffee oder Tee dazu, das ist am frühen Morgen als Frühstücksersatz sehr willkommen.

Irgendwie klappt bei Air Berlin alles. Vom einstigen Mallorca-Ferienflieger haben sie sich inzwischen zu einer ganz normalen Airline gemausert und bedienen ein recht umfangreiches Netz, das neben zahlreichen Zielen in Europa zunehmend auch Destinationen in den USA und Asien umfasst. Und bei weitem sind es nicht mehr nur Urlauber, die mit Air Berlin in die Sonne fliegen, sondern immer mehr Geschäftsreisende, so wie ich dieses Jahr mit Air Berlin schon nach London und eben zum zweiten mal nach Rom geflogen bin. Denn gerade in den Unternehmen werden seit Jahren die Kosten gedrückt – die Zeiten von “Lufthansa only” und überbordenden Bonus-Meilen-Konten sind vorbei – und oft haben die Billigflieger auch ein zeitlich besser passendes Angebot.

Seit kurzem ist die Abfertigung von Air-Berlin in Tegel im neuen Terminal C, das etwas abseits liegt und für Tegel, den Flughafen der kurzen Wege, einen ungewohnt weiten Weg von und zum Bus mit sich bringt. Im Terminal C ist es am frühen Morgen etwas chaotisch: Durch die Halle vor den Checkin-Schaltern windet sich eine enorm lange Reihe von Reisenden, die alle auf die Sicherheitskontrolle warten.

Übrigens wurde das Wetter in Rom noch überaus freundlich und für Ende November fast frühlingshaft warm, ich konnte sogar vor einer Pasticceria draußen in der Sonne sitzend meinen Espresso mit leckeren Sfogliatelle genießen. Aber, wie schon gesagt, das war nicht Teil des Angebots von Air Berlin. Zurück bin ich übrigens am selben Tag mit EasyJet geflogen, weil Air Berlin keinen späten Rückflug von Rom aus hat.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Eine Antwort auf „Air Berlin“

  1. Sehe ich ebenso – seit dem Merge mit LTU hat sich Air Berlin weg vom reinen Low Cost Billigflieger gemausert. Im Vgl zu anderen Linien, wie ZB Easyjet, liegen Welten dazwischen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.