Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel

apfelkuchenhandel

Neulich an einem Dezembersonntagnachmittag auf der Torstraße, beim Vorbeifahren, keine Chance anzuhalten: was steht da in pinkfarbener Leuchtschrift über dem Ladengeschäft? »Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel«. Aha. Nicht »Fachgeschäft für Apfelkuchen« und auch nicht einfach nur »Apfelkuchenhandel«, nein »Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel«. Von außen sieht man nur Stühle. Keinen Kuchen.

Und verkaufen die dort nun Apfelkuchen? Oder Stühle? Die Website macht es auch nicht so deutlich: sie preist unter »Apfelkuchen« an: »Für unsere Apfelkuchen verwenden wir ausschliesslich Zutaten von höchster Qualität«. Unter »Mobilar« gibt es schon mehr Informationen. Da gibt es mindestens zwei Stuhlmodelle. Das Modell 24 für die normalbeinigen unter uns und das Modell 31 für die, die lieber auf dem Boden bleiben. Eigens für das Fachgeschäft für Apfelkuchenhandel entworfen, kann man sie auch kaufen. Sagt die Website.

Ich glaube, ich muss da noch mal hin, einen Parkplatz suchen und Apfelkuchen essen. Oder probesitzen. Oder beides.

Oder doch keins von beiden? Denn Öffnungszeiten werden nicht bekannt gegeben. Vielleicht auch nur ein gelungener Werbegag? Eine Kunstaktion?

Torstraße 94, Mitte, 10119 Berlin
www.modocom.de/apfelkuchenhandel

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 0, Durchschnitt: 0]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.