Storebælt-Brücke

Die Brücke über den Großen Belt ist ein grandioses Bauwerk zwischen den Inseln Fünen und Seeland. Die 1998 fertiggestellte Brücke besteht aus zwei Teilen: dem westlichen Teil (Vestbro) und dem östlichen Teil (Østbro), die sich auf der kleinen Insel Sprogø begegnen.

Storebælt-Brücke
Karte der Storebælt-Brücke über den Großen Belt (aus Wikimedia, von Benutzer Lencer, Lizenz: Creative Commons Attribution ShareAlike 3.0)

Der Ostteil ist eine beeindruckende Hängebrücke mit einer Spannweite von 1624 Metern zwischen den beiden 254 Meter aufragenden Pylonen, die damit auch den höchsten Punkt Dänemarks bilden. Das Bauwerk ist die längste Hängebrücke Europas und die drittlängste der Welt. Der westliche Teil ruht auf 63 Pfeilern und trägt sowohl den Autoverkehr als auch die Eisenbahn. Auf Sprogø verschwinden die Schienen jedoch in einem Tunnel, der unter dem Wasser der Ostsee nach Seeland führt.

Große-Belt-Brücke

Die Gesamtlänge des Bauwerks beträgt 18 km. Trotz der gigantischen Abmessungen wirkt die Brücke, wenn man sie aus der Ferne sieht oder wenn man unter ihr durchfährt, fast zierlich. Für die Schifffahrt lässt die Brücke eine Durchfahrtshöhe von 65 Metern, so dass auch unser Segelschiff, die Albatros, mit einer Masthöhe von 34 Metern locker darunter hindurchgeht.

Trotzdem hat es von Bord aus gesehen doch den Anschein, die Mastspitze würde die Unterkante der Fahrbahn ankratzen.

Vermutlich ist der Blick auf die Brücke eindrucksvoller, wenn man mit dem Schiff unter ihr durch fährt, als wenn man mit dem Auto über sie hinweg fährt (billiger ist es auch, es kostet nämlich keine Maut).


Storebæltsvej 70, Autobahn E20, 4220 Korsør
+45 7015 1015

www.storebaelt.dk

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 1, Durchschnitt: 5]

Eine Antwort auf „Storebælt-Brücke“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.