Shell

Die Muschel ist das Wahrzeichen des Mineralölkonzerns Royal Dutch Shell. Die hier abgebildete gehört zu einer Shell-Tankstelle, die 1933 in der norwegischen Stadt Mosjøen errichtet und 2016 unter Denkmalschutz gestellt wurde. Sie ist die zweitälteste Tankstelle von Norwegen.

Dazu passt der wunderbare Song „Die Muschel von Margate: Petroleum Song“, hier in einer Aufnahme von 1930 mit dem Tenor Otto Pasetti:

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://www.youtube.com/watch?v=SR-1qTYhu6k

Kurt Weill komponierte das Lied 1928 für das Theaterstück „Konjunktur“ des Journalisten und Schriftstellers Léo Lania. Den Text des Lieds, der gar nicht so schlecht zur Entstehungsgeschichte des Unternehmens passt, schrieb Felix Gasbarra:

In Margate auf der Promenade
hing ein blechernes Ladenschild
vor einer Bude mit Souvenirs,
eine grosse Muschel im Bild.
Da bot ein alter Mann
bemalte Muscheln an.
Ganz Margate kannte sein Gebell:
Shell! Shell! Shell!

Muschel von Margate
bringt ihnen Glück,
Muschel im goldenen Grunde,
Muschel von Margate,
fällt auf sie ihr Blick,
denken sie zurück
an manche unvergessliche Stunde.

In Margate auf der Promenade
erhob sich ein Gestank.
Wo einst die Bude mit Muscheln stand,
steht ein Petroleum–Tank.
Der Sohn von jenem alten Mann
fing einen andern Laden an:
ein Naphta- und Benzin-Kartell:
Shell! Shell! Shell!

Muschel von Margate
brachte ihm Glück,
Muschel in goldenem Grunde,
Muschel von Margate,
fällt auf sie sein Blick,
denkt er gern zurück
an manche unvergessliche Funde.

Und als der Tank zu pumpen anfing
in Margate auf der Promenade,
ein Dutzend an jedem Bohrturm hing,
der über Öl bei Baku steht,
Kolchak und Denikin,
da wurde aus Blut Benzin,
aus Tausend Hälsen sprang der Quell:
Shell! Shell! Shell!

Muschel von Margate
bringt ihnen Glück,
Muschel in goldenem Grunde,
Muschel von Margate,
fällt auf sie ihr Blick,
denken sie zurück
an manche Rede im Völkerbunde.

Und als die Sonne am höchsten stand
in Margate auf der Promenade,
da fing das Öl zu brennen an
von Aserbeidschan bis Tibet,
es steckte die Welt in Brand.
Petroleum heißt unser Vaterland,
dafür zerlöchern wir uns das Fell:
Shell! Shell! Shell!

Muschel von Margate
bringt Ihnen Glück,
Wir aber geh’n vor die Hunde!
Muschel von Margate,
fällt auf sie der Blick,
zahlen wir zurück
in letzter entscheidender Stunde.

Bewerte diesen Beitrag
[Gesamt: 2, Durchschnitt: 4.5]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.