Oberhafenkantine Berlin

Eine Replika der legendären Hamburger Oberhafenkantine steht seit kurzem auf dem Gelände des Kunstcampus’ am Hamburger Bahnhof, zwischen Rieckhalle und Halle am Wasser. Der Künstler Thorsten Passfeld hat den Nachbau von Hamburgs schrägstem Ort im Maßstab 1:1 aus alten Brettern von Transportkisten und anderem Altholz gezimmert. Per Schiff ist die hölzerne Oberhafenkantine nun aus dem …

Open-Air-Kunst am Hamburger Bahnhof

Bruce Naumann: Double Cage Piece

Direkt hinter dem Gebäude des Hamburger Bahnhofs gibt es einen Grünstreifen mit Wiese, Gras und Bäumen, bevor das ehemalige Industrie- und Bahngelände beginnt, auf dem sich hier neben dem Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal erst die Halle von Mitte Meer und dann die Halle am Wasser erstreckt. Etwas versteckt im Grünstreifen stehen schon seit 2005 zwei Kunstwerke: Urs …

Halle am Wasser

Geschlossen. Ausgerechnet inmitten des bislang unattraktiven Gewerbegebiets, das sich die Heidestraße entlangzieht, soll hier am Rande von Moabit ein Kunstcampus entstehen. Der Hamburger Bahnhof als Ausstellungshalle für moderne Kunst und die Sammlung Flick sind ja schon hier, warum also nicht auch noch ein paar Galerien, gute Idee. Eine unattraktive Lagerhalle aus den 60er Jahren – …

“Wahre Geschichte”

Mitunter ist es schwer, Kunstwerke im öffentlichen Raum wahrzunehmen. Selbst wenn ein Schild darauf hinweist, wie hier am Geländer der Sandkrugbücke: ÜBERGÄNGE Künstlerische Zeichen zur Erinnerung an die sieben innerstädtischen Grenzübergänge, 1961-1989 Gabriele Basch Wahre Geschichte Warenzeichen aus Ost und West Assistenz: Eva M.-Baumert Senatsverwaltung für Bauen, Wohnen und Verkehr Kunst im Stadtraum, 1997-1999 Man …

Findling mit Gedicht

Bei meinen Ausflügen in die unmittelbare Umgebung von Moabit entdeckte ich da, wo sich der Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal zum Nordhafen verbreitert und die Angler ihre Ruten übers Wasser halten, unter Bäumen einen Findling mit Gedicht: Pflanz einen Baum! Und kannst du auch nicht ahnen, Wer einst in seinem Schatten tanzt, Bedenke Mensch, es haben deine Ahnen, …

Wanderweg am Nordufer

Jahrzehntelang waren die Ufer der Flüsse und Kanäle in Berlin geprägt von überwiegend ökonomischer Nutzung: Treidelpfade, Ladestraßen, Häfen, Lagerhallen, Industrieansiedlungen, Kraftwerke säumten die Ufer. Dazu kam, dass in den Jahren der Teilung Berlins die Grenze an vielen Stellen mit den Wasserläufen zusammenfiel, und deshalb letztere vielleicht touristisch interessant, aber nicht gerade einladend waren. Eine andere …

Umspannwerk Scharnhorst

An der Grenze von Moabit und Wedding, dort wo die Panke aus ihrem Tunnel tritt und in den Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal mündet, der sich hier zum ehemaligen Nordhafen verbreitert, steht das 1928 fertiggestellte Großabspannwerk Scharnhorst, Teil der Berliner Elektropolis. Ein wunderbares Bauwerk, das mit seiner schlichten Schönheit und Eleganz ganz im Kontrast zu den Bauten der …

Radzierkappensammlung

Das Friedrich-Krause-Ufer gehört noch zu den wenigen Straßen, die zumindest teilweise im guten alten Berliner Kopfsteinpflaster ausgeführt sind. Donnert man hier mit der erlaubten Geschwindigkeit entlang, wird man ordentlich durchgeschüttelt. Dabei trennt sich der fahrbare Untersatz auch schon mal gerne ungewollt von einer Radzierkappe. Ein unbekannter Sammler, der wahrscheinlich gerade in einem der Häuser gegenüber …